Suchen

Messer Cutting & Welding

Kompakte Portalschneidmaschine

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Die Portalschneidanlage Multi-Thermeco ist laut Messer für Bleche bis 3 m Breite konzipiert und hat dabei nur eine Anlagenbreite von 5 m. Möglich wird dies unter anderem durch symmetrisch gebaute Radkästen, die für maximale Stabilität bei minimaler Totlänge sorgen und „Parkplatz“ für nicht genutzte Brenner bieten, wie der Hersteller auf der Messe Blechexpo 2009 zeigt.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Portalschneidanlage ist nicht nur kompakt, sondern dank benutzerfreundlicher CNC-Steuerung auf Basis des Messer-GlobalC-ontrol-Systems auch schnell eingerichtet, heißt es weiter. Mittels Touchscreen und Datenbank lassen sich sämtliche Parameter in kurzer Zeit manuell eingeben oder über verschiedene Schnittstellen hochladen. Unter anderem sind Gasdrücke, Plasmaströme sowie der Zustand der Verschleißteile auf dem TFT-Monitor abzulesen.

Portalschneidanlage für viele Materialien geeignet

Durch die Kombination von Autogen- und Plasmaschneidverfahren deckt die Portalschneidanlage eine große Bandbreite von Materialien und Schneidaufgaben ab. Über doppelseitige Längsantriebe können die entsprechenden Brenner mit bis zu 12 m/min bei guter Beschleunigung über das Blech bewegt werden.

Messer Cutting & Welding GmbH auf der Blechexpo 2009: Halle 3, Stand 3306

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 324263)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Der IT-Unternehmer Roland Bracht ist auch Geschäftsführer der neuen Messersoft GmbH. Bild: Messer Cutting & Welding
Schneiden

Messer Cutting & Welding gründet Software-Joint-Venture

Bei der Stürmsfs AG im Schweizerischen Goldach zeigt sich, was mit Updates aus bewährten Maschinen herausgeholt werden kann: Eine 2013 angeschaffte Plasmaanlage Omnimat 6500L der Messer Cutting Systems GmbH glänzt nun mit deutlich höherer Produktivität.
Messer Cutting Systems / Stürmsfs

Dauerbrenner wird zum Brenner-Renner

Prof. Dr. Jürgen Peterseim von der FH Münster hält ein Messer in den Dampf von siedendem Flüssigstickstoff. Er und sein Team wollten erforschen, unter welchen Umständen die Tiefstkühlung von Stahl das Material härter und langlebiger machen kann.
Stahlbearbeitung

Lebensdauer von Messern durch Tiefstkühlen verlängern

Archiv: Vogel Business Media; Messer Cutting Systems; FH Münster; Erl Automation; ; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart