Suchen

Umformtechnik

Kompetenz und Effizienz sichern die Zukunft der Umformer

Seite: 3/4

Firma zum Thema

Prozessanlagen werden immer eine gewisse Menge an Energie benötigen, weil enorme Kräfte freigesetzt werden müssen. Durch Innovationen und stetige Weiterentwicklung versucht Schuler, den Energieverbrauch der Maschinen zu optimieren. Beyer nennt Beispiele: „Bei gleicher Ausbringungsleistung ist etwa der Energieverbrauch unserer Pressen mit Servo-Direkt-Technologie bis zu 30 % geringer, insbesondere im Pendelhub bei Exzenterpressen.

Unter dem Namen ‚Efficient Hydraulic Forming’ haben wir außerdem einen Antrieb für hydraulische Pressen entwickelt, der im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen zwischen 20 und 60 % Energie einspart. Grundsätzlich ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, den Energieverbrauch pro Teil mit der Servo-Direkt-Technologie im Vergleich zu herkömmlichen Schwungrad-Pressenlinien zu halbieren.“

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Auch eine materialeffiziente Produktion schont die Umwelt

Anlagen von Trumpf bieten viele Funktionen, die dabei helfen, Material zu sparen, beispielsweise über eine effiziente Schachtelung bei der restgitterfreien Bearbeitung. Auch die Vermeidung von Ausschuss ist ein guter Hebel. Ausgereifte Winkelmesssysteme sorgen beim Biegen dafür, dass schon das erste Teil ein Gutteil ist. Und die Ditzinger steigen bereits am Beginn der Prozesskette mit der Materialeffizienz ein: „Unabhängig von der einzelnen Maschine ist eine Blechkonstruktion häufig eine gute Möglichkeit, um Ressourcen zu sparen. Trumpf vermittelt daher in Schulungen, wann sich Blechkonstruktionen lohnen und wie Kunden unter anderem den Materialverbrauch reduzieren können“, so Kammüller.

Die Haulick + Roos GmbH, Hersteller von Präzisionspressen aus Pforzheim, setzt auf Anlagen mit effizienten Antriebskomponenten. „Dies ist ein zentraler Punkt unserer Entwicklungsplanung“, erklärt Geschäftsführer Markus Roos. „Mit der Herstellung von sehr energieeffizienten Präzisions-, Stanz- und Umformautomaten wollen wir den Einsatz der pro Stanzteil benötigten Energie reduzieren und somit einen Beitrag zur Reduktion des Energieverbrauches leisten.“

Megatrends eröffnene Umformtechnikern großes Gestaltungspotenzial

Während die harten Eckdaten der Anlagentechnik für Wissenschaft und Industrie als weitestgehend umsetzbar erscheinen, gibt es für andere Megatrends bei den Umformtechnikern durchaus noch ein großes Gestaltungspotenzial. Wie wird die Durchdringung mit Technik das tägliche Leben verändern? Wie reagieren die Unternehmen auf die zunehmend globale Wissensgesellschaft und die damit zusammenhängende Vernetzung? Und nicht zuletzt: Welche globale Verantwortung werden erfolgreiche Unternehmen zukünftig übernehmen?

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42843702)