Suchen

Institut für Kunststofftechnik IKT Komplexe Oberflächen beim Spritzgießen optimal abformen

| Redakteur: Peter Königsreuther

In einem gemeinsamen Projekt forscht das Institut für Kunststofftechnik (IKT) gemeinsam mit der Reichle Technologiezentrum GmbH und der 2R Kunststofftechnik GmbH, wie es heißt, an der hochgenauen Abformung von stark strukturierten Werkzeugoberflächen.

Firmen zum Thema

Prinzipielles Vorgehen beim Forschungsvorhaben zur ausschussfreien Abformung hoch strukturierter Oberflächen in Spritzgießwerkzeugen. Dabei soll auch ein System erarbeitet werden, dass Vorhersagen zum Abformverhalten einzelner Kunststoffe treffen könne. Eine neuartige Oberflächenmesstechnik, die zur standardisierten Bewertung der Abformqualität nötig ist, wird vom IKT in Suttgart entwickelt, wie es heißt.
Prinzipielles Vorgehen beim Forschungsvorhaben zur ausschussfreien Abformung hoch strukturierter Oberflächen in Spritzgießwerkzeugen. Dabei soll auch ein System erarbeitet werden, dass Vorhersagen zum Abformverhalten einzelner Kunststoffe treffen könne. Eine neuartige Oberflächenmesstechnik, die zur standardisierten Bewertung der Abformqualität nötig ist, wird vom IKT in Suttgart entwickelt, wie es heißt.
(Bild: IKT)

Bei diesem Projekt würden erstmals ganzheitlich sowohl der Spritzgießprozess, die starke Strukturierung des Werkzeugs als auch die standardisierte Messung und Bewertung der strukturierten Kunststoffoberflächen betrachtet. Das Ziel, das die Forschungspartner anvisieren ist, wie es weiter heißt, neben einer ausschussfreien Fertigung von strukturierten Kunststoffteilen, insbesondere auch Probleme an Bindenahtbereichen zu eliminieren und eine Möglichkeit zur Vorhersage der Oberflächenabformung in Abhängigkeit vom eingesetzten Kunststoff sowie der Prozessparameter abzuleiten.

Neue Oberflächenmesstechnik bewertet Abformqualität von Kunststoffen

Damit man das Ziel erreicht, soll die Abformtechnik beim Spritzgießprozess durch partielles und lokales Temperieren, sowie die hochstrukturierte Werkzeugoberfläche durch spezifische partielle Strukturierung optimiert werden. Die Qualität des Abformverhaltens verschiedener Kunststofftypen soll dabei durch eine neuartige Oberflächenmesstechnik standardisiert bewertet werden.

Das Projekt wird finanziell durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Förderprogramms „Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM“ unterstützt. Dabei wird das IKT, wie es heißt, die neuartige Oberflächenmesstechnik zur Bewertung der Oberflächenqualität und die Vorhersage der Oberflächenabformung entwickeln.

(ID:45410294)