Suchen

Allrounder-Anlage

Kompromisslos Faserlaserschneiden

| Redakteur: Frauke Finus

Konsequent durch dünn und dick: Mit dem Faserlaser By Star Fiber präsentiert Bystronic in Stuttgart erstmals einen High-End-Allrounder, der das Potenzial der Faserlasertechnologie voll ausreizt.

Firmen zum Thema

Dynamischer Alleskönner: Bystronic stellt auf der Blechexpo den Faserlaser By Star Fiber vor.
Dynamischer Alleskönner: Bystronic stellt auf der Blechexpo den Faserlaser By Star Fiber vor.
( Bild: Bystronic )

Mit einem grundlegend neu entwickelten Maschinenkonzept definiert Bystronic das Faserlaserschneiden nach eigenen Angaben neu und erweitert das Anwendungsspektrum der Schneidtechnologie. Hinter der Entwicklung der By Star Fiber steht die Frage: Was benötigen Anwender in Zukunft, um im Faserlaserschneiden erfolgreich zu sein?

Bystronic Produkt Manager Mario Duppenthaler sagt: „Einen Allrounder.“ Einen Faserlaser also, der dünne Bleche unschlagbar schnell schneidet. Der darüber hinaus aber auch in hohen Blechstärken eine herausragende Schneidperformance erreicht. Und das alles bei möglichst niedrigen Betriebskosten und geringem Wartungsaufwand. Mit einer kompromisslosen High-End-Performance richtet sich die By Star Fiber an all jene Anwender, die konsequent auf die Technologie des Faserlasers setzen. Anwender, die in Zukunft ihr gesamtes Auftragsspektrum auf dem Faserlaser schneiden: Von Edelstahl, über Aluminium und Baustahl bis hin zu Buntmetallen wie Kupfer und Messing. Und all das von dünn bis dick in durchgehend hochwertiger Schneidqualität.

Die große Innovation der By Star Fiber liegt nach Unternehmensangaben in der Konsequenz, mit der Bystronic diesen Faserlaser entwickelt hat. Die Maschine ist bis ins Detail auf das Faserlaserschneiden hin ausgerichtet, ohne Abstriche. Egal ob hohe Schneiddynamik, nahtlose Anbindung von Automationslösungen, intelligente Sensorik oder die Integration in moderne Software-Systeme. Auf der By Star Fiber wird all das möglich, heißt es weiter. Die Vielseitigkeit des Faserlasers erhöht Bystronic mit dem Zugang des Schneidbereiches auf der Längsseite der Maschine. Über eine große Schiebetüröffnung können Anwender bei laufenden Grossaufträgen jederzeit auch kleine Expressjobs und Restbleche einschieben: einfach Großauftrag stoppen, Tür auf, Restblech einlegen und fertig. Das ist vor allem für flexibel arbeitende Auftragsfertiger ein Vorteil.

Die Bedienung der By Star Fiber wird für Anwender so einfach wie der tägliche Umgang mit einem Smartphone. Denn Bystronic stattet den Faserlaser mit einer neu entwickelten Bedienoberfläche aus. By Vision Cutting vereint alle wichtigen Funktionen rund um das Laserschneiden auf einem Touchscreen. Mario Duppenthaler erklärt: „Das Ziel ist, dem Anwender auf einer intuitiven Bedienoberfläche alle Freiheiten zu bieten, ohne ihn dabei mit komplexen Bedienschritten aufzuhalten.“ (ff)

Bystronic Group auf der Blechexpo 2015: Halle 1, Stand 1709

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43683227)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Direkt vernetzt mit der By Star Fiber ist das Be- und Entladesystem By Trans Cross. Es bewegt innerhalb der Production Cell den gesamten Materialfluss rund um das Laserschneiden.
Bystronic

Blech im Flow: Automatisiertes Schneiden, Biegen und Sortieren

Europapremiere Nr. 1: Die Optiplex 3015 Fiber II 6kW von Yamazaki Mazak ist die bisher produktivste Mazak-2D-Laserschneidmaschine und besonders für eine hohe Zahl an Schneidaufträgen bestens geeignet. Auf der Blechexpo 2015 war sie hier zum ersten Mal zu sehen.
Mazak auf der Blechexpo 2015

Laserschneidsysteme feiern Doppel-Weltpremiere in Stuttgart

Bystronic erweitert den Faserlaser Bysprint Fiber um das Grossformat 6520. Das erhöhe die Produktivität beim Laserschneiden und die Vielfalt der Schneidanwendungen.
Bystronic

XXL-Faserlaser schneidet noch flexibler

Bystronic; Bild: Mazak; Bild: Bystronic; ; KUHLMEYER MASCHINENBAU GMBH; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart