Werkstoffe Konferenz zum Thema Stahl im Fahrzeugbau

Redakteur: Stéphane Itasse

Das Stahlinstitut VDEh, Düsseldorf, veranstaltet vom 1. bis 5. Juni in Wiesbaden die Konferenz „Steels in Cars and Trucks“ (SCT 2008). Die Konferenz mit begleitender Ausstellung steht unter dem Motto „Bringing the steel, supplier and automotive industries together“. Die Veranstalter erwarten nach eigenen Angaben 80 Sprecher und 400 Teilnehmer.

Firma zum Thema

Stahl bleibt im Fahrzeugbau der wichtigste Werkstoff. Bilder: Tema
Stahl bleibt im Fahrzeugbau der wichtigste Werkstoff. Bilder: Tema
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Mittelpunkt stehen Themen rund um die Erforschung, die Anwendung und das Verhalten von Stahl im Fahrzeugbau. Stahl ist den Angaben zufolge einer der wichtigsten Werkstoffe im Automobilbau; rund 60% der Fahrzeugmasse eines Pkws steuert der Stahl hinzu. Dabei kommen unter anderen hoch, höher- und höchstfeste Stähle zum Einsatz, deren Verwendung neue Designs, höchste Crashsicherheit und niedrigeres Fahrzeuggewicht ermöglichen.

Hinter dem zweiten Motto der SCT 2008 – „Future trends in steel development, processing technologies and applications“ – stehen Themen wie Crashverhalten moderner Stähle, neue Füge-Techniken oder aktuelle Ergebnisse der Werkstoffforschung. Außerdem sind unter anderen auf dem Programm: neue Stähle mit spezifischen Eigenschaften für Federn, Antriebstrang oder Karrosserie-Leichtbau, neue Umformmethoden, Schweißtechniken oder Simulationsverfahren für die Fahrzeugherstellung.

Bildergalerie

Ein Galadinner und Werksbesichtigungen am 5. Juni bei Opel Rüsselsheim, Mercedes Wörth auf der ACTS Crashanlage oder bei Buderus runden das Programm ab.

(ID:256146)