Suchen

PLM

Kontinuierliche Weiterentwicklung der Fertigungsstrukturen nötig

| Autor/ Redakteur: Eduard Rüsing und Stefanie Michel / Stefanie Michel

Die Fertigungsindustrie befindet sich am Beginn eines grundlegenden Wandels, der eine Umgestaltung der gängigen Geschäftsmodelle zur Folge haben wird. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Oxford Economics zu deren Zukunftserwartungen. So müssen auch Prozesse in der Produktentwicklung angepasst werden.

Firmen zum Thema

Bild 1: Die Beziehungen zu Zulieferern und Partnern wird immer komplexer, sodass neue Ansätze wie bei der Entwicklung des Street Scooter gefragt sind. Die Art und Weise, wie das heterogene Netzwerk auf der PLM-Basis Windchill von PTC aufgebaut ist, ermöglichte eine Entwicklung in der Hälfte der Zeit und zu einem Zehntel der marktüblichen Kosten.
Bild 1: Die Beziehungen zu Zulieferern und Partnern wird immer komplexer, sodass neue Ansätze wie bei der Entwicklung des Street Scooter gefragt sind. Die Art und Weise, wie das heterogene Netzwerk auf der PLM-Basis Windchill von PTC aufgebaut ist, ermöglichte eine Entwicklung in der Hälfte der Zeit und zu einem Zehntel der marktüblichen Kosten.
( Bild: Street Scooter/Fechner )

Fast 70 % der Befragten, die an der Studie „Fertigungsindustrie im Wandel – Wie in einem veränderten globalen Marktumfeld Wettbewerbsvorteile erschlossen werden können“ teilgenommen haben, gehen davon aus, dass eine Mischung aus externen Markteinflüssen, moderner Technik und neuen Wettbewerbern eine einschneidende Veränderung der Geschäftsabläufe ihrer Unternehmen innerhalb der nächsten 3 Jahre erforderlich macht. Die Studie wurde vom britischen Marktforschungsunternehmen Oxford Economics in Zusammenarbeit mit PTC durchgeführt und ergab, dass für einen effektiven, dauerhaften Wandel

  • ein Umdenken bei Strategie und Planung,
  • eine starke Konzentration auf die Schaffung eines servicebasierten Mehrwerts sowie
  • die Einführung technologiegesteuerter Innovationen über die herkömmliche Forschung und Entwicklung hinaus erforderlich sind.

Es gehe darum, die Gesamtsituation zu optimieren und die Prozesse so zu verbessern, dass Innovation von der Konzeptionierung bis zur Außerbetriebnahme stattfinden kann.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern

Haupteinflussfaktoren, die das Umfeld der Fertigungsindustrie bestimmen

Die Studie analysierte die sieben Haupteinflussfaktoren, die das globale Marktumfeld der Fertigungsindustrie in den nächsten Jahren bestimmen werden und zeigt Lösungen auf, mit welchen konkreten Strategien die internationale Wettbewerbsfähigkeit trotzdem gesichert werden kann.

Die komplette Studie herunterladen

Die Befragung konzentrierte sich auf die sechs wesentlichen Marktsektoren Luft-/Raumfahrt und Verteidigung, Automobilbau, Konsumgüter/Einzelhandel, Elektronik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Medizintechnik. Die wichtigsten Funktionsbereiche betrafen Lieferkette/Fertigung, Produkt/Entwicklung, IT, Strategie/Unternehmensplanung und den Service. Die meisten Unternehmen kamen aus den vier großen Märkten USA (30 %), Deutschland, China und Japan (je 15 %). Der Umsatz der befragten Unternehmen lag zwischen 250 Mio. USD und über 5 Mrd. USD.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42558760)