Konzernchef Fehrenbach erwartet schwieriges Jahr 2009

Zurück zum Artikel