Teilereinigung Kooperation in der Surface Alliance lässt LPW wachsen

Redakteur: Stéphane Itasse

Die verstärkten Aktivitäten der Kooperation Surface Alliance sowie die Weiterentwicklung der Automationssysteme und deren Anbindung an die Modularkonzepte haben für ein erfolgreiches Geschäftsjahr bei LPW Reinigungssysteme GmbH gesorgt. Das Riedericher Unternehmen schließt 2013 nach eigenen Angaben mit circa 10,5 Mio. Euro Umsatz ab. Für 2014 seien die Auftragsbücher bereits schon jetzt überdurchschnittlich gefüllt.

Firma zum Thema

Teilereinigungsanlagen von LPW sind auch international gut gefragt.
Teilereinigungsanlagen von LPW sind auch international gut gefragt.
(Bild: LPW)

„In der Branche werden zunehmend Komplettlösungen für zentrale oder auch dezentrale Reinigungsaufgaben verlangt. Durch die Weiterentwicklung der Automations- und Anlagensysteme sind wir bereits jetzt schon in der Lage, diese Nachfrage mit einem hohen Maß an Flexibilität zu bedienen“, erläutert Geschäftsführer Gerhard Koblenzer. Des Weiteren wurden laut LPW-Mitteilung in diesem Jahr die Grundlagen für die Erweiterung der standardisierten Basisprodukte geschaffen: In der Planung seien Einkammeranlagen, die in der Ausführung einfacher und somit deutlich günstiger als die Powerjet-Systeme sein sollen.

Nicht zuletzt habe der Ausbau der Surface Alliance und damit neue Möglichkeiten im internationalen Markt für einen positiven Geschäftsverlauf gesorgt. Der LPW-Geschäftsführer blickt auch dem kommenden Jahr optimistisch entgegen: „Wettbewerbsfähig zu bleiben bedeutet, auf die Aufgaben von morgen vorbereitet zu sein. Mit der verstärkten Präsenz auf allen relevanten Märkten sowie den neuen Entwicklungen sind wir für 2014 gut gerüstet.“

(ID:42373773)