Suchen

EVT

Korrekte Kabelbelegung

| Redakteur: Carmen Kural

Mit dem EVT Wire-Inspector können Kabel auf korrekte Kontaktbelegung geprüft werden. Das System basiert auf der Eye-Vision-Software und kann sowohl an einem manuellen Arbeitsplatz als auch direkt online in der Maschine integriert werden.

Firmen zum Thema

Mit dem EVT Wire Inspector können Kabel, Kabelbäume und Stecker auf korrekte Kabelbelegung geprüft werden.
Mit dem EVT Wire Inspector können Kabel, Kabelbäume und Stecker auf korrekte Kabelbelegung geprüft werden.
(Bild: EVT)

Mit dem einfach ein zu lernenden „One-Button train“, wird die Definition der Kabelfarben wie auch die Position mit einem einzigen Tastendruck erledigt, wie EVT mitteilt. Es sei nur vorzugeben, welche Farbe an welcher Position zu sein hat. Das könne über einen Golden Part – ein Gutteil – erfolgen. An diesem Gutteil würden dann alle Prüffenster automatisch die Farbe lernen und ein entsprechendes Ergebnisprotokoll generieren.

Das einfachste Systemergebnis ist, dass sich alle Kabel an der richtigen Position befinden. Jedoch könne auch ein detailliertes Protokoll erstellt werden, an welcher Position ein Fehler aufgetreten ist und um welchen Fehler es sich handelt, wie beispielsweise falsche Farbe, Kabel nicht vorhanden, und ähnliches.

Das System ermögliche es auch Bauteile in unterschiedlichen Positionen und Drehlagen zu prüfen, es ist also nicht unbedingt notwendig die Bauteile in einer genau festgelegten Drehlage vor der Kamera zu haben, wie es heißt.

Zur Einbindung des Wire-Inspector stehen digitale I/O (8 Ein- und 8 Ausgänge in 24-V-Technologie) zur Verfügung. Damit könne an einem Handarbeitsplatz direkt eine Signalleuchte angesteuert werden um einen Fehler zu signalisieren. Gleichzeitig werde am angeschlossenen Monitor dargestellt, welche Leitungen betroffen seien. Die korrekte Bestückung sei im Referenzbild zu sehen. Der Einrichter habe zusätzlich die Möglichkeit im Fehlerfall auch die korrekte Farbe an der Fehlposition einzublenden.

Das System kann mit beliebig vielen Steckern vorkonfigurieren werden, wodurch sich schnell verschiedene Stecker oder Bestückungsvarianten prüfen lassen, so das Unternehmen. Diese können entweder über einen Leitrechner oder aber ein Codeleser an das System übergeben werden. Hierfür verfüge das System über verschiedene Eingänge.

Die Adaption der Inspektion für diese Kabel erfolge ebenfalls komplett grafisch und könne mit wenigen Mausklicks realisiert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46091496)