Suchen

AHC-Oberflächentechnik Korrosionsbeständige Großteile aus Aluminium

| Redakteur: Josef-Martin Kraus

AHC Oberflächentechnik hat in seinem Kerpener Werk eine Anlage in Betrieb genommen, mit der Großteile aus Aluminium behandelt werden können. Dabei kommt das elektrolytische Hart-Coat-Verfahren zur Anwendung. Es erzeugt eine schützende Aluminiumoxidschicht. Teile bis über 7 m Länge können dort behandelt werden, wie der Aussteller auf der Hannover-Messe 2011 mitteilt.

Firma zum Thema

Die Pumpe fördert aggressive wässrige Medien. Daher wurde das Ventilgehäuse (links) chemisch vernickelt (Durni-Coat 471).
Die Pumpe fördert aggressive wässrige Medien. Daher wurde das Ventilgehäuse (links) chemisch vernickelt (Durni-Coat 471).
( Bild: Speck-Kolbenpumpenfabrik )

Andere Produkte dienen auch der Optimierung von Verschleiß- und Korrosionsschutz. Mit DNC 771 hat AHC dabei die Leistungsfähigkeit besonders verschleißfester Chemisch-Nickel-Schichten im Visier, es ist zudem bleifrei.

Bleifreie, besonders duktile und korrosionsfeste Schicht

Es erweitert die Palette der Chemisch-Nickel-Verfahren, die der Aussteller unter dem Namen Durni-Coat eingeführt hat. Zu ihr gehört auch das DNC 471: Eine auch bleifreie, besonders duktile und korrosionsfeste Schicht. Basis dafür ist die Ausbildung eines mikrorissfreien Chrom-Mischoxid-Überzugs.

Die tiefschwarze Schicht hat eine kleine Reibungszahl und verbessert die Korrosionsbeständigkeit. Mit Gliss-Coat-Flock bietet AHC auch eine Trockengleitschicht. Ist sie Reibkräften ausgesetzt, bildet sich ein schützender Schmierfilm.

AHC-Oberflächentechnik auf der Hannover-Messe 2011: Halle 6, Stand H40

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:372789)