Prüfung der Einzugskraft Kraftmessung an kleinen Spindelsystemen

Redakteur: Peter Königsreuther

Röhm hat seine Einzugskraft-Messgeräte vom Typ F-Senso um eine weitere Variante ergänzt, die auch an kleineren Spindeln messen kann.

Firma zum Thema

Das Einzugskraft-Messgerät F-Senso „Spindle“ von Röhm prüft Werkzeugspannsysteme vieler HSK- und SK-Typen schnell und einfach.
Das Einzugskraft-Messgerät F-Senso „Spindle“ von Röhm prüft Werkzeugspannsysteme vieler HSK- und SK-Typen schnell und einfach.
(Bild: Röhm)

Nach dem ersten F-Senso-Modell für Spindelgrößen von HSK 50 bis HSK 125 beziehungsweise SK 40 bis SK 60 präsentiert der Spann- und Greiftechnikspezialist Röhm nun eine kleinere Variante des F-Senso: „Spindle“ genannt.

Die regelmäßige Prüfung der Einzugskraft von Werkzeugspannsystemen wird von Experten empfohlen, sagt Röhm. Das gelte auch für kleine Spindelsysteme. Der neueste F-Senso kann die Kraft dank austauschbarer Aufsätze nun auch an HSK A 25, A 32, A 40 sowie an SK 30 messen. Der drehbare Ring mit Skala simuliere die Toleranzen von Werkzeug und Maschinenspindel.

Der Kraftwert beeinflusse die Bearbeitungsqualität und der F-Senso decke Veränderungen vorzeitig auf. Der Messbereich von 0 bis 15 kN deckt alle gängigen Spindeln dieser Größenordnung ab. Komfortmerkmale wie die Speicherung des zuletzt angezeigten Messwertes, eine Abschaltautomatik und eine verlängerte Betriebsdauer runden das Röhm-Highlight ab. (pk)

(ID:42292807)