Suchen

Robotik Kuka bleibt 2013 auf Rekordniveau

Redakteur: Rüdiger Kroh

Mit einer Steigerung der Umsatzerlöse von 2 % auf 1,77 Mrd. Euro hat Kuka im vergangenen Jahr seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Die Auftragseingänge blieben stabil bei 1,88 Mrd. Euro.

Firmen zum Thema

„Wir haben Kuka auch im Jahr 2013 weiter strategisch darauf ausgerichtet, denTrend der Automatisierung mitzubestimmen”, sagte Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG.
„Wir haben Kuka auch im Jahr 2013 weiter strategisch darauf ausgerichtet, denTrend der Automatisierung mitzubestimmen”, sagte Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG.
(Bild: Kuka)

Kuka konnte 2013 an die Erfolge des Rekordjahres 2012 anknüpfen, wie das Unternehmen jetzt auf der Bilanzpressekonferenz mitteilte. Aufgrund des weltweit anhaltenden Trends nach roboterbasierter Automation, blieben die Auftragseingänge des Kuka-Konzerns im Geschäftsjahr 2013 nahezu unverändert auf stabil hohem Niveau. Durch das hohe Auftragsvolumen verbesserten sich auch die Umsatzerlöse. Die Zielwerte der Guidance 2013 mit Umsatzerlösen in Höhe von 1,8 Mrd. Euro und einer EBIT-Marge von mindestens 6,5 % wurden erfüllt, heißt es.

In China ein neues Werk eröffnet

„Wir haben Kuka auch im Jahr 2013 weiter strategisch darauf ausgerichtet, den Trend der Automatisierung mitzubestimmen”, sagte Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG. „Durch den Kauf von Utica in den USA haben wir unser Produktportfolio erweitert, in China ein neues Werk eröffnet und eine Kooperation mit Siemens geschlossen.“

Bildergalerie

Die Auftragseingänge erreichten im Konzern einen Wert von 1881,9 Mio. Euro (2012: 1889,6 Mio. Euro). Der Auftragseingang blieb damit auf stabil hohem Niveau. Der Geschäftsbereich Robotics verbuchte Aufträge über 793,5 Mio. Euro. Dieser Wert lag mit 1,2 % knapp unter dem des Vorjahres (803,1 Mio. Euro.) Dies lässt sich laut Unternehmen vor allem auf Investitionszyklen von Modelleinführungen bei Automobilkunden zurückführen, deren Aufträge mit 318,3 Mio. Euro 14,2 % unter dem Vorjahreswert lagen (371 Mio. Euro). In der General Industry konnten die Auftragseingänge erneut gesteigert werden und übertrafen mit 330,9 Mio. Euro den Vorjahreswert von 294,9 Mio. Euro um 12,2 %.

Der Geschäftsbereich Systems erzielte im Geschäftsjahr 2013 einen Auftragseingang in Höhe von 1111,6 Mio. Euro und lag damit um 0,3 % unter dem Rekordwert von 2012 (1115,1 Mio. Euro). Systems gewann vor allem durch die Akquisition von Utica Enterprises Neukunden in Nordamerika.

(ID:42606978)