Suchen

Fagor Arrasate / Automatic-Systeme Dreher Kundenanforderungen schneller umsetzen und durchstarten

| Autor / Redakteur: Marc Decker und Claus Dratz / M.A. Frauke Finus

Für eine Pressenbaureihe mit komplett integrierter Automation kooperieren Fagor Arrasate und Automatic-Systeme Dreher. Die Baureihe namens Press2perform umfasst Standardpressen mit Presskräften von 6.300, 8.000 und 10.000 kN und eine flexible, an den Kunden angepasste Automation.

Firmen zum Thema

Zur Effizienzsteigerung des Gesamtkonzeptes bietet Press2perform zusätzlich die Integration von Smart Connect an. Mit dieser Software ist es möglich jederzeit und von überall Prozessdaten, Prozessalarme sowie eine Maschinendiagnose durchzuführen.
Zur Effizienzsteigerung des Gesamtkonzeptes bietet Press2perform zusätzlich die Integration von Smart Connect an. Mit dieser Software ist es möglich jederzeit und von überall Prozessdaten, Prozessalarme sowie eine Maschinendiagnose durchzuführen.
(Bild: Fagor)

Um Kundenanforderungen schneller umsetzen zu können, haben sich Fagor Arrasate und Automatic-Systeme Dreher entschieden, eine Kooperation im Bereich standardisierter Pressen in Monoblockbauweise zu gründen: „Press2perform“.

Die Anforderungen an Produktivität, Reproduzierbarkeit und Qualität sind die Grundlagen für eine erfolgreiche und effiziente Fertigung. Durch die Standardisierung sind die Anlagenkonzepte flexibel, schnell umsetzbar und in kürzester Zeit beim Kunden produktionsbereit. Mittels eines Pressen- und Automationskonfigurators kann innerhalb kürzester Zeit die Fertigungslinie individuell zusammengestellt werden. Der große Vorteil hierbei ist, die vielfältige Wahlmöglichkeit in Bezug auf Presskraft, Antriebssysteme und die Kombination dieser mit einer Bandanlage, einem Transfer oder in einer entsprechenden Kombination.

Bildergalerie

Dieser Konfigurator ermöglicht gemeinsam eine sehr rasche Umsetzung der individuellen Anlagenanforderungen und dadurch eine sehr kurze Lieferzeit. Da bei beiden Unternehmen professionelles und termingerechtes Projektmanagement ganz großgeschrieben wird, werden bei der Herstellung Fertigungsqualität und Leistungsfähigkeit der eingesetzten Komponenten hervorgehoben.

Baukastensystem für individuelle Automationskonfiguration

Das Baukastensystem ermöglicht eine individuelle Automationskonfiguration; der Kunde entscheidet bis zu welchem Automatisierungsgrad die Anlage konzipiert wird. Dies bedeutet im Einzelnen die Wahlmöglichkeit eine Presse komplett mit einer Bandanlage und einem Transfer zu automatisieren oder nur als Prog-Die-Lösung. Hier ist hervorzuheben, dass ein nachträglicher Anbau eines Transfergerätes auf Grund der Standardisierung jederzeit möglich ist. Des Weiteren bietet Press2perform die Wahlmöglichkeit in Bezug auf die zu verarbeitende Banddicke und Materialqualität. Das Angebot erstreckt sich hier von Dünn- bis hin zum Dickblechbereich mit den jeweils angepassten Haspeltonnagen. Gleiches gilt für die zu verarbeitenden Materialqualitäten und der entsprechenden Auswahl der Richtmaschinen.

Im Monoblockpressenbereich besteht die Möglichkeit zwischen drei verschiedenen Antriebskonzepten, angepasst an den jeweiligen Produktionsprozess, zu wählen. Press2perform bietet hier vom Exzenterantrieb über den Link-Drive-Antrieb bis hin zur Servoausführung ein hohes Maß an Flexibilität. Die verschiedenen Pressensysteme im Bereich von 6.300 kN, 8.000 kN und 10.000 kN ermöglichen den Anwendern ebenfalls eine Auswahlmöglichkeit inwieweit der Werkzeugwechselprozess automatisiert werden soll. Press2perform bietet hier an, zwischen Werkzeugwechselkonsolen, Werkzeugwechselplatte oder Tandemwechselwagen zu wählen. Wichtig ist dabei das Gesamtsteuerungskonzept der flexiblen Fertigungslinie. Press2perform basiert hierbei auf einer durchgängigen Steuerung mit Siemenskomponenten. Der Kundenutzen besteht in einer effizienten und schnellen Bedienbarkeit sowie einer kurzen Rüstzeit beim Werkezugwechsel. Zur Effizienzsteigerung des Gesamtkonzeptes bietet Press2perform zusätzlich die Integration von Smart Connect an. Mit dieser Software ist es möglich jederzeit und von überall Prozessdaten, Prozessalarme sowie eine Maschinendiagnose durchzuführen. Auch hier entscheidet der Kunde in welchem Leistungsumfang dies integriert werden soll.

Ein Ansprechpartner über das ganze Projekt hinweg

Wichtig ist für den Kunden, die zwischen Fagor und Dreher getroffene Vereinbarung, dass die Projektierung nur von einem Ansprechpartner für den Kunden umgesetzt und realisiert wird. Das hier gemeinsam entgegengebrachte Vertrauen beruht auf die jeweiligen und langjährigen Erfahrungen im Bereich der Automation und des Pressenbaus.

Fagor greift auf eine über 60-jährige Erfahrung im Bau mechanischer und hydraulischer Pressensysteme für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche in der Automobil- und Stanzteilebranche zurück. Diese Pressen stehen weltweit bei renommierten Kunden und verrichten in den verschiedenen Fertigungen zur vollen Zufriedenheit ihre Dienste. Dreher blickt auf eine mehr als 50-jährige Historie zurück. Anfang 2020 konnte die neue Firmenzentrale in Sulz am Neckar bezogen werden. Dreher hat sich über die letzten Jahrzehnte einen Namen im Bereich der Pressenautomation erarbeitet. Durch die großzügige Produktionsfläche ist es möglich, die zu liefernden Anlagen in wesentlich kürzerer Zeit vorzumontieren und zu liefern.

Press2perform bietet dem Anwender nicht nur ein optimal auf Pressen- und Automationslösungen abgestimmtes Stanzsystem, sondern auch ein energieeffizientes Gesamtkonzept. Bei der gemeinsamen Standardisierung wurde zum einen sehr viel Wert auf die Benutzung gemeinsamer Versorgungssysteme, wie zum Beispiel ein Gesamthydraulikaggregat und zum anderen auf die Durchgängigkeit der Leistungselektronik Wert gelegt. Mit der bedienerfreundlichen Press2perform-Steuerung wird dem Anwender eine hochflexibles und energieeffizientes Pressenkonzept zur Seite gestellt, dass flexibel und produktionsbezogen individuell zusammengestellt werden kann.

Mit Press2perform wollen beide Unternehmen den flexiblen Kundenanforderungen entsprechen und dabei auch zeigen, wie schnell und unkompliziert ein Hochleistungssystem zur Verfügung gestellt werden kann.

(ID:46736892)