Laser auf der Fakuma 2015 Kunstststoffe berührungslos schweißen oder schneiden

Redakteur: Peter Königsreuther

Viele Kunststoffkomponenten sind nach der Formgebung nicht sofort einsatz- oder verbaubereit. Manche Teile müssen beschnitten oder einzelne Elemente zuvor noch miteinander prozesssicher verbunden werden. Beide Verfahren gelingen mit Lasersystemen gezielt, präzise und materialschonend. Jenoptik zeigt mit seinen Votan-Anlagen in Halle A2 am Stand 2317, was heute machbar ist.

Firma zum Thema

Jenoptik präsentiert auf der Fakuma 2015 Exponate zum Kunststoffschweißen und -schneiden via Laserstrahl. Hier demonstriert ein Jenopitk-Votan BIM, die präzise Bearbeitung eines Kfz-Bauteils. Viele Systeme können in Friedrichshafen live bei der Arbeit erlebt werden, wie Jenoptik betont.
Jenoptik präsentiert auf der Fakuma 2015 Exponate zum Kunststoffschweißen und -schneiden via Laserstrahl. Hier demonstriert ein Jenopitk-Votan BIM, die präzise Bearbeitung eines Kfz-Bauteils. Viele Systeme können in Friedrichshafen live bei der Arbeit erlebt werden, wie Jenoptik betont.
(Bild: Jenoptik)

Das Schneiden von Kunststoffen mittels Laser erlaubt eine hocheffiziente Bearbeitung von komplexen 3D-Bauteilen. Das berührungslose Verfahren ist materialschonend und minimiert Kosten, die sonst durch lange Rüstzeiten

oder Werkzeugverschleiß entstehen, betont der Aussteller. Darüber hinaus gewährleistet das Laserschneiden von Kunststoff eine hohe Kantenqualität. Typische Probleme wie die Bildung von Schmauch löst Jenoptik durch den gezielten Einsatz von Abluftreinigungsanlagen aus eigener Produktion.

Bildergalerie

Das Systemkonzept der Jenoptik-Votan-BIM-Serie basiert auf einer Strahlführung im Inneren des Roboters. Dies ermöglicht die Nutzung von CO2-Lasern mit Leistungen bis zu 5 kW, ohne eine komplexe und kollisionsanfällige externe Strahlführung nutzen zu müssen. Gleichzeitig verhindert der äquidistante Strahlengang ein Pumpen des Laserstrahls und damit verbundene Änderung der Strahlqualität.

Mit diesem Gesamtansatz bietet Jenoptik ein optimiertes Werkzeug zum Beschnitt aller im Fahrzeug enthaltenen 3D-Kunststoffbauteile, wie zum Beispiel Innentüren oder Stoßfänger. Aufgrund der hohen Flexibilität ist Jenoptik-Votan BIM ein ideales Werkzeug, um eine hohe Variantenvielfalt auch ohne die dafür notwendigen Stanzwerkzeuge bei der konventionellen Bearbeitung mit nur einer Anlagentechnik und verschleißfreiem Werkzeug zu bedienen.

(ID:43602820)