Suchen

IVAM „Laser Day“ gibt Einblicke in die Praxis der Mikrobearbeitung

Redakteur: Helmut Klemm

Am 23. April widmet sich das Forum „Innovations for Industry“ in der Halle 6 der Hannover-Meses 2008 ausschließlich der Lasertechnik. An diesem „Laser Day“ informiert zum Beispiel Dr. Aart Schoonderbeek vom Laser-Zentrum Hannover über Lasertechnik für die Photovoltaik.

Firmen zum Thema

Dr. Andreas Ostendorf, Geschäftsführer des Laser-Zentrums Hannover, bewertet die erwarteten Steigerungsraten am Lasermarkt als „überdurchschnittliches Wachstum“. Bild: Laser-Zentrum Hannover
Dr. Andreas Ostendorf, Geschäftsführer des Laser-Zentrums Hannover, bewertet die erwarteten Steigerungsraten am Lasermarkt als „überdurchschnittliches Wachstum“. Bild: Laser-Zentrum Hannover
( Archiv: Vogel Business Media )

Welche Vorteile die Strahlformung in der Mikrobearbeitung mit dem Laser bietet, erläutert Dr. Paul Harten von LIMO Lissotschenko Mikrooptik, und Tino Petsch von 3D-Micromac spricht über das Abtragen mit Kurzpulslasern. Weitere Vorträge mit Einblicken in die Praxis gibt es von Polytec, Lumera Laser, Rofin-Baasel, Laser Micromachining und anderen. Das komplette Forumsprogramm finden Sie unten als pdf-Datei zum Herunterladen.

Die Lasertechnik ist wie im Veranstaltungsprogramm auch im nationalen Wirtschaftsprofil ein Schwerpunkt. Zum Beispiel haben die deutschen Hersteller von Laserquellen zur Materialbearbeitung einer Studie des Bundesforschungsministeriums zufolge einen Weltmarktanteil von rund 40% erreicht und Steigerungsraten von 9% bis 2015 in Aussicht – „das ist für den Bereich Produktion ein überdurchschnittliches Wachstum“, betonte Dr. Andreas Ostendorf, Geschäftsführer des Laser-Zentrums Hannover, auf einer Veranstaltung im Vorfeld der Hannover-Messe.

Lasertechnik bietet überdurchschnittliches Wachstum

Dieser Wachstumsmarkt wird im Rahmen der Fachmesse Micro Technology als Sonderschau unter dem Titel „Laser für Mikromaterialbearbeitung“ von 15 Unternehmen und Instituten vorgestellt. Dabei soll ein breites Themenspektrum angesprochen werden.

„Wir informieren über neue Werkstoffe und haben Experten für die Systemintegration vor Ort. Die Unternehmen zeigen ihr Know-how in allen Bereichen der Produktion“, sagt Dr. Uwe Kleinkes, Geschäftsführer des Fachverbands für Mikrotechnik IVAM, einer internationalen Interessengemeinschaft aus den Bereichen Mikrotechnik, Nanotechnik und neue Materialien, die derzeit rund 250 Unternehmen, Institute und Partner aus aller Welt vertritt und die innerhalb der Fachmesse Micro Technology die Sonderschau und auch den Produktmarkt „Mikro, Nano, Materialien“ organisiert.

IVAM e.V., Halle 6, Stand F16

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:250328)