Suchen

Lasertechnik

Laseranlagen zum Schweißen und Heißverstemmen

| Redakteur: Peter Königsreuther

LPKF Laser & Electronics zeigt auf der Motek 2011 unter anderem das Laserschweißsystem LPKF LQ-Integration. Die Anlage wurde überarbeitet und bietet jetzt ein neues Inlinemodul mit deutlich kleinerem Schweißkopf. Ein oder mehrere Köpfe lassen sich jetzt platzsparend in kundenspezifische Produktionsumgebungen montieren.

Firma zum Thema

Optimiertes Laser-Hybridschweißen mit der Twinweld 3D. Die Anlage wird jetzt auch serienmäßig mit einem Rundschalttisch geliefert. Das Verfahren lässt höhere Schweißgeschwindigkeiten zu. Bild: LPKF
Optimiertes Laser-Hybridschweißen mit der Twinweld 3D. Die Anlage wird jetzt auch serienmäßig mit einem Rundschalttisch geliefert. Das Verfahren lässt höhere Schweißgeschwindigkeiten zu. Bild: LPKF
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Laserquelle und die Steuerung befinden sich getrennt davon in einem separaten Schrank. Beides stellt eine ideale Kombination zur Integration von Laserschweißprozessen in eine bestehende Fertigungslinie dar.

Neben diesen Innovationen zeigt LPKF zwei weitere Systeme, darunter die LPKF-LQ-Vario-RT. Sie verfügt über eine wartungsarme Laserquelle und einen Rundschalttisch. Eine optionale Doppelspannvorrichtung reduziert Nebenzeiten.

Twinweld-Hybridschweißen weiterentwickelt

Beim Laser-Heißverstemmen mit dem LPKF LQ-Spot wird ein lasertransparenter Nietkopf auf einen Gehäusedom geschweißt. Der Nietkopf fixiert beliebige Bauteile ohne Werkzeugkontakt zu heißen Oberflächen. Auch dieses System lässt sich problemlos in kundeneigene Produktionsumgebungen integrieren.

Auch der Bereich Twinweld-Hybridschweißen wurde weiterentwickelt, sagt der Aussteller. Die neueste Anlage vom Typ Twinweld 3D ist jetzt mit einem neuen Roboter und einer kompakten Umhausung ausgestattet. Das Besondere am Hybridschweißen ist, dass der Laser in einem vortemperierten Umfeld arbeitet, was es erlaube die Schweißgeschwindigkeit zu vergrößert. Einen passenden Rundschalttisch zum alternierenden Schweißen gibt es jetzt serienmäßig, betont LPKF.Diese Anlage wird aber erst auf der Fakuma 2011 präsentiert.

LPKF Laser & Electronics AG auf der Motek 2011: Halle 1, Stand 1132

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 384701)