Highyag Laserschweißkopf kann Fokus frei positionieren

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Ein Messehighlight am Stand von Highyag auf der Euroblech 2012 ist die Live-Schweißapplikation mit dem Remote-Laserschweißkopf RLSK. Der Schweißkopf kann den Fokus in einem dreidimensionalen Arbeitsfeld frei positionieren und bietet dem Kunden damit die Möglichkeit für Welding on the fly – also die dreidimensionale kontinuierliche Positionierung des Strahls während der Bewegung des Roboters.

Firmen zum Thema

Der Remote-Laserschweißkopf RLSK ist auf der Euroblech am Stand von Highyag live zu sehen.
Der Remote-Laserschweißkopf RLSK ist auf der Euroblech am Stand von Highyag live zu sehen.
(Bild: Highyag)

Dank dieser schnellen Beweglichkeit des Laserfokus lässt sich die Zeit zwischen den Schweißnähten minimieren und damit eine bessere Auslastung des Schweißroboters erreichen.

Zudem lasse sich die Roboterauslastung durch die Software RLSK-Studio zur Steuerung der Schweißpositionierung optimieren. Damit können auch frei programmierte nicht lineare Bahnen realisiert werden, heißt es. Die Qualität des Schweißprozesses werde durch den Highyag-Partner Plasmo sichergestellt, dessen Qualitätsüberwachungssystem ebenfalls demonstriert wird.

Highyag Lasertechnologie auf der Euroblech 2012: Halle 11, Stand G66

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:36051740)