Suchen

Veranstaltung Leichtbau in der Wertschöpfungskette

Autor / Redakteur: Peter Voigt / Thomas Günnel

Wie bringe ich Materialmodifikationen in den Markt? Wie lässt sich intelligenter Werkstoffmix in der Leichtbau-Wertschöpfungskette absichern? Reden Sie mit – am 18. und 19. März beim Leichtbau-Gipfel 2014 unseres Schwesterportals Automobilindustrie.

Firmen zum Thema

(Bild: Vogel Business Media)

Know-how-Austausch – lösungsorientiert auf höchstem Niveau – ist das Markenzeichen vom Automobil Industrie Leichtbau-Gipfel. Referenten und Teilnehmer aus Industrie, Hochschulen und Presse diskutieren auf und vor dem Podium Strategien und Perspektiven, Technologien und deren Umsetzung.

Strategien der OEMs

Es geht spannend los mit Impulsen für die Leichtbau-Zusammenarbeit zwischen OEM und Lieferant. Franz Storkenmaier, Leiter Leichtbau und Gewicht der BMW Group, berichtet in seiner Keynote aus seinem Erfahrungsschatz mit „BMW i“. Dazu gehört natürlich eine Leichtbau-Zwischenbilanz: Leichtbau als Grundlage nachhaltiger, effizienter und dynamischer Fahrzeuge.

Und es geht spannend weiter mit der Betrachtung der Leichtbau-Karosseriestruktur der neuen Mercedes-Benz C-Klasse. Wie wurde das Konzept umgesetzt, jedes Teil insbesondere bei Karosserie und Rohbau neu zu konstruieren, um noch mehr Gewicht, sprich Stahl, rauszuholen? Mit welchen Konsequenzen sich der Leichtbau-Gedanke durch die gesamte Wertschöpfungskette ziehen muss, betont Eleftherios Mattheakis, Lead Design Release Engineer bei der Adam Opel AG. Seine Maxime heißt „Every gram, every enineer, every day“.

Impulse für Lieferanten

Wie nun Materialmodifikationen und Werkstoffmix sicher in der Leichtbau-Wertschöpfungskette verankern? Parallel zu den OEMs kommen natürlich auch deren Lieferanten zu Wort. Das vollständige Programm lesen Sie online bei www.leichtbau-gipfel.de; dort können Sie sich übrigens auch bequem zur Teilnahme anmelden.

Richtig ins Detail geht es in den vier jeweils von einem Chairman begleiteten Fachsessions zu Karosserie, Komponenten, Materialien und Fertigung. Diese Schwerpunktgespräche sind von starker Praxisorientierung geprägt – Querdenken erwünscht!

Leichtbau zum Anfassen gibt es beim moderierten Rundgang durch Leichtbau City, dem großen Ausstellungsareal für Industrie und Entwicklung, und beim Gang über den Leichtbau Campus, dem Präsentationsbereich für Hochschulen und Institute.

Stellen Sie jetzt schon Ihre Fragen an die Referenten!

Die Referenten werden gerne Fragen aus dem Plenum beantworten. Stellen Sie als Teilnehmer am Leichtbau-Gipfel Ihre Frage schon jetzt bitte an Peter Voigt.

Programm, Anmeldung, Impressionen-Film: Webseite des Leichtbau-Gipfel 2014

(ID:42516592)