Suchen

Trumpf Leichtes Umsatzplus trotz schwieriger Marktlage

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Die Trumpf-Gruppe hat im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 2,35 Mrd. Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahresumsatz, damals waren es 2,33 Mrd. Euro, entspricht dies einem kleinen Plus von 1 %.

Die Trumpf Gruppe hat im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 2,35 Milliarden Euro erwirtschaftet.
Die Trumpf Gruppe hat im Ende Juni abgeschlossenen Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von 2,35 Milliarden Euro erwirtschaftet.
(Bild: Trumpf)

Das ist der höchste Umsatz in der 90-jährigen Geschichte des Ditzinger Unternehmens. „Der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr ist zwar gering, doch angesichts schwierigster Markt-bedingungen können wir uns über dieses Resultat freuen“, sagte Unternehmens-chefin Nicola Leibinger-Kammüller bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen.

Leichtes Umsatzplus und Leichter Gewinnverlust erwartet

Beim Auftragseingang blieb der baden-württembergische Maschinenbauer 2012/13 auf Vorjahresniveau. Er lag bei 2,33 Mrd. Euro (nach 2,35 Mrd. Euro im Vorjahr). Beim Gewinn rechnet der Werkzeugmaschinenhersteller und Laserspezialist mit einem Rückgang: „Wir erwarten ein Ergebnis, das unter dem des vorigen Jahres liegt“, so Nicola Leibinger-Kammüller. 2011/12 hatte das Unternehmen ein Vorsteuerergebnis von 211 Mio. Euro erzielt.

Endgültige Zahlen werden im Oktober präsentiert

Die endgültigen Zahlen wird Trumpf bei seiner Bilanzpressekonferenz am 16. Oktober 2013 vorstellen. Trumpf gilt als weltweit führendes Technologieunternehmen mit den Geschäftsfeldern Werkzeugmaschinen, Lasertechnik, Elektronik und Medizintechnik. Die Produkte und Leistungen aus der Fertigungstechnik des Unternehmens kommen in nahezu jeder Branche zum Einsatz. Das Unternehmen ist Technologie- und Marktführer bei Werkzeugmaschinen für die flexible Blechbearbeitung und bei industriellen Lasern. Der Umsatz wird mit rund 9000 Mitarbeitern weltweit erzielt.

(ID:42238287)