Trenntechnik Leistungsfähige Symbiose

Redakteur: Bernhard Kuttkat

Werkzeugschleifer können deutlich wirtschaftlicher produzieren: Eine leistungsfähige Symbiose von automatischer Trennmaschine für Hartmetallrohlinge und einer darauf eingesetzten bissigen Diamant-Trennschleifscheibe macht das Trennen von Hartmetallrohlingen noch schneller, besser und kostengünstiger.

Firmen zum Thema

Die hohen Vorschübe beim Trennen von Rohlingen, so etwa 28 mm/min bei einem Rohlingsdurchmesser von 16 mm, sind das Ergebnis einer gelungenen Symbiose von innovativer Trennmaschine und optimierter Trennschleifscheibe.
Die hohen Vorschübe beim Trennen von Rohlingen, so etwa 28 mm/min bei einem Rohlingsdurchmesser von 16 mm, sind das Ergebnis einer gelungenen Symbiose von innovativer Trennmaschine und optimierter Trennschleifscheibe.
( Archiv: Vogel Business Media )

Hartmetallwerkzeuge sind auf dem Vormarsch: Durch die Entwicklung feinkörnigerer Hartmetalle gelingt es, immer härtere Sorten mit höheren Biegebruchfestigkeiten zu entwickeln. Zusammengesetzte Werkzeuge aus Stahlschäften mit Hartmetalleinsätzen finden kaum noch Anwendung. Heutzutage werden Werkzeuge wie Bohrer, Fräser und Reibahlen nahezu ausschließlich aus Voll-Hartmetallrohlingen geschliffen.

Schon in der Vorbereitung der Rohlinge stehen für den Schleifer enge Zeit- und Qualitätsansprüche an erster Stelle. Dabei ist eine leistungsfähige CNC-Werkzeugschleifmaschine nicht alles. Um ein hervorragendes Werkzeug schnell, prozesssicher und günstig herzustellen, sind bereits beim Ablängen der Voll-Hartmetallstäbe oder dem Kürzen von Fräsern ein sauberer Schnitt sowie ein kurzer Trennvorgang unabdingbar.

Bildergalerie

Alte Maschinen schnell unwirtschaftlich

In vielen Werkzeugschleifereien sind noch konventionelle Trennmaschinen, die mit pneumatischem oder manuellem Vorschub und oftmals gänzlich ohne Kühlung arbeiten, im Einsatz. Schnelligkeit und Flexibilität sind für eine Werkzeugschleiferei jedoch ein wichtiges Argument beim Akquirieren von Aufträgen. Oft liegen die Herstellungszeiten bei nur einem Tag. Die niedrigen Trenngeschwindigkeiten der herkömmlichen Maschinen sind deshalb nicht mehr zeitgemäß und unwirtschaftlich.

Die Trennschleifmaschine HMT-S10 der P & S Maschinenbau in Cham wurde speziell für Werkzeugschleifer und -hersteller entwickelt. Sie hat zwei Arbeitsstationen: Die eine Seite trennt automatisch Stangenmaterial mit 3 bis 40 mm Durchmesser. Auf der anderen Seite werden ausgebrochene Fräser mit Durchmessern von 1 bis 42 mm manuell in einem tasterbetätigten Spannzangenfutter gespannt und dann halbautomatisch mit definiertem Zyklusablauf gekürzt.

Kompakte Bauweise reduziert Schwingungen stark

Die Maschine ist für den Betrieb unter Öl konstruiert und bietet sämtliche Vorteile hinsichtlich Korrosionsschutz und Schliffqualität. Die äußerst stabile, kompakte Bauweise spart nicht nur Platz ein, sondern gewährleistet ein nahezu schwingungsfreies Trennen. Die Schnittqualität ist dadurch erstklassig, betont der Hersteller.

„Unsere Trennschleifmaschine HMT-S10 erfüllt optimal die Anforderungen der Werkzeugschleifer beziehungsweise Fräserhersteller in Sachen Qualität des Schnittes, der Trenngeschwindigkeit sowie der Möglichkeit des mannlosen Arbeitens“, meinen unisono die Geschäftsführer der P&S GmbH Max Stahl und Walter Peter. Ein weiterer großer Vorteil sei die Bedienerfreundlichkeit der Maschine. Es sei kein intensiver Anlernprozess nötig, so dass diese Maschine von allen Mitarbeitern je nach Bedarf bedient werden kann.

Dieser Erfolg entsteht aber erst durch die richtige Kombination von Maschine und Trennwerkzeug. „Ein hervorragendes Endergebnis lässt sich erst durch die richtige Kombination von Maschine und einem auf die jeweilige Anwendung hin maßgeschneiderten Trennwerkzeug erzielen“, weiß Thorben von Mackensen, Application Engineer der Saint-Gobain Diamantwerkzeuge GmbH & Co. KG, Norderstedt. Nur so lasse sich die Leistungsfähigkeit der Trennschleifmaschine HMT-S10 in beste Qualität umsetzen.

Im vorliegenden Fall kam eine Winter-Trennschleifscheibe mit einer besonders frei schleifenden Kunstharzbindung zum Einsatz, die speziell für das Trennen von Hartmetall entwickelt wurde und hohe Vorschubwerte zulässt. Die gewählte Korngröße D 181 ist gerade für große Hartmetall-Rohlingsdurchmesser über 20 mm gut geeignet. Durch die Verwendung eines niedrigviskosen Schleiföls ist auch bei großen Rohlingsdurchmessern eine gute Kühlschmierstoffversorgung des Schleifspalts gewährleistet. Die erreichten Vorschübe, bei einem Rohlingdurchmesser von 16 mm beispielsweise 28 mm/min, sind das Ergebnis einer gelungenen Kombination: Eine auf die Anwendung hin optimierte Trennschleifscheibe und die Performance einer innovativen Trennmaschine. MM

Weitere Informationen: Saint-Gobain Abrasives GmbH, 50389 Wesseling, Tel. (0 22 36) 89 96-0, info_aws@saint-gobain.com

(ID:194553)