Suchen

Oberflächentechnik Leonhard Kurz erwirbt Burg Design

| Autor: Stéphane Itasse

Der Beschichtungshersteller Leonhard Kurz mit Sitz in Fürth hat zum Ausbau der Design- und Dekorationsoptionen für seine weltweiten Kunden das designorientierte Produktionsunternehmen Burg Design übernommen. Verkäufer ist der spanische Automobilzulieferer Grupo Antolin, wie Kurz mitteilt.

Firmen zum Thema

Der österreichische Oberflächenspezialist Burg Design gehört jetzt zu Leonhard Kurz.
Der österreichische Oberflächenspezialist Burg Design gehört jetzt zu Leonhard Kurz.
(Bild: Leonhard Kurz)

Burg Design, mit über 200 Mitarbeitern an den Standorten Steyr und Haidershofen in Österreich, wurde 1977 gegründet und ist ein international agierender Spezialist für das Design und die Produktion von großflächigen Siebdrucken. Designs von Burg werden unter anderem in den Bereichen Automobil, Möbel, Sportartikel und weiße Ware eingesetzt.

Leonhard Kurz ergänzt sein Angebot an Designtechniken

Mit dem Zuwachs ergänzt Kurz nach eigenen Angaben sein Spektrum an Designtechniken, um seinen Kunden umfassendere Möglichkeiten zu bieten, die Nachfrage nach optisch hochwertigen und individualisierbaren Oberflächendesigns zu bedienen. Kurz und Burg hatten bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet und hierbei die Verfahren beider Unternehmen aufeinander abgestimmt und synergetisch eingesetzt.

„Wir heißen Burg Design als neues Mitglied in unserem Firmenverbund sehr herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem Unternehmen, das in einem so spannenden Marktsegment tätig ist“, sagt Rainer Süßmann, Leiter Sales & Marketing Management Automotive bei Kurz. „Durch Synergieeffekte in Design und Technologie können wir unseren weltweiten Kunden neue Designwelten eröffnen. Das hoch professionelle und kompetente Burg-Team wird uns beim Ausbau der Geschäftsfelder wesentlich unterstützen.“

Kunden von Burg Design ergänzen die von Leonhard Kurz

Auch in der inhaltlichen Ausrichtung sieht Süßmann Burg Design als perfekte Ergänzung: „Während Kurz verstärkt im Bereich der Volumenmodelle der weltweiten Großserienhersteller tätig ist, beliefert Burg eher Kunden wie Porsche, BMW, Audi, Mercedes und andere Hersteller im Individual- und Premiumsegment, und das international. Wir werden also sehr gut zusammenpassen“, erklärt Süßmann.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44233006)