Suchen

Delo Lösbarer 2-Komponenten-Klebstoff fixiert Bauteile für die Bearbeitung

| Redakteur: Stefanie Michel

Einen neuartigen Klebprozess hat der Industrieklebstoffhersteller Delo entwickelt: Ziel war es, Klebstoffe zu formulieren, die sich nach der Bearbeitung eines Bauteils leicht lösen lassen. Dies ist vor allem in der industriellen Fertigung von Vorteil, wenn Bauteile mit hochwertigen Oberflächen kurz fixiert und wieder gelöst werden müssen.

Firmen zum Thema

Wieder lösbare Klebstoffe für Bauteile mit hochwertigen Oberflächen.
Wieder lösbare Klebstoffe für Bauteile mit hochwertigen Oberflächen.
(Bild: Delo)

Mit speziellen Epoxidharzen ist es gelungen einen Klebstoff zu entwickelten, der sich einfach und umweltschonend, etwa mit Wasser, wieder lösen lässt. Die neuen zweikomponentigen Epoxidharze, sogenannte „RM-Massen“, härten bereits bei Raumtemperatur aus. In der industriellen Fertigung können damit Bauteile mit hochwertigen und empfindlichen Oberflächen mithilfe des Klebstoffs für die Bearbeitung fixiert werden. Diese können während der Fixierung bearbeitet werden.

Klebstoff lässt sich mit Wärme einfach wieder lösen

Danach soll das Bauteil einfach mit Wärmezufuhr (etwa 60 bis 80 °C) durch eine Heißluftquelle oder heißes Wasser abgelöst werden können. Dies sei besonders bei empfindlichen und anspruchsvollen Bauteilen von Vorteil, da durch das Ablösen keine Schäden wie Kratzer oder ähnliches entstehen können.

Damit will Delo einen effizienten und einfachen. Fertigungsprozess ermöglichen. „Denkbar ist der Einsatz in der gesamten spanenden Bearbeitung, etwa bei Magnetverklebungen oder in der optischen Industrie. Die RM-Klebstoffe werden bereits seit längerem in der Solarindustrie eingesetzt. Damit werden Siliziumblöcke beim Sägeprozess auf einem Halter fixiert und die Wafer anschließend wieder abgelöst.

(ID:35511620)