Suchen

Spanntechnik Magnetische Unterlagen erhöhen Flexibilität von Spannsystemen

| Autor / Redakteur: Barbara Schulz / Rüdiger Kroh

In der Einzelteilfertigung komplexer Bauteile mussten Durchgangsbohrungen nahe der Bauteilkante eingebracht werden. Was mit normalen Schraubstockunterlagen nicht möglich war, ließ sich mit nur 2,5 mm dicken Magnetunterlagen sicher realisieren. Die Parallelunterlagen erhöhen zudem die Flexibilität.

Firmen zum Thema

Bild 1: Voraussetzung für eine störungsfreie Mehrseiten- und Komplettbearbeitung auf Bearbeitungszentren ist ein möglichst allseitiger und ungehinderter Zugang zum Werkstück.
Bild 1: Voraussetzung für eine störungsfreie Mehrseiten- und Komplettbearbeitung auf Bearbeitungszentren ist ein möglichst allseitiger und ungehinderter Zugang zum Werkstück.
(Bild: Claxx )

In einer auf schnelles Arbeiten fixierten Branche wie dem Sondermaschinenbau werden Werkzeuge benötigt, die eine effiziente Produktion ermöglichen. Als Anbieter von Sondermaschinen steht die Tox Pressotechnik GmbH & Co.KG aus Weingarten seinen Kunden zur Seite, wenn Innovationen ein neues Fertigungs- oder Montageverfahren erfordern. Für die schnelle Konstruktion und Fertigung dieser individuellen Maschinenlösungen setzt Tox in der Werkstatt daher auf einen modernen Maschinenpark und die magnetischen Parallelunterlagen von Claxx.

Die Fertigungstiefe liegt bei fast 100 %

Mit der Vorstellung des ersten pneumohydraulischen Kraftpaketes beginnt 1978 die Erfolgsgeschichte von Tox. Schon bald erweitert das Unternehmen sein Produktspektrum um die Verbindungstechnik. Nach einem kontinuierlichen Wachstum arbeiten heute rund 920 Mitarbeiter an weltweit 18 Standorten. Die pneumohydraulischen und elektromechanischen Antriebe finden Anwendung in Stanz-, Press- oder Prägemaschinen sowie Sonderlösungen für den Automobilbau oder die Haushaltsgeräteindustrie.

Bildergalerie

Der Maschinenpark reicht von DMG-Mori-Bearbeitungszentren der DMC-Baureihe, die durch ein Fastems-System automatisiert sind, über zahlreiche NEF-Drehmaschinen bis hin zur CTX gamma 3000 TC. Christian Forster, Meister mechanische Fertigung bei Tox, erklärt: „Wir bearbeiten alle Arten von Stahl und die Fertigungstiefe liegt bei fast 100 %.“ Nur bei der Blechteilefertigung und beim Lackieren großer Teile werden Aufträge nach extern vergeben.

Einzelteilfertigung von oftmals komplexen Bauteilen

In der mechanischen Fertigung überwiegt die Einzelteilfertigung von oftmals komplexen Bauteilen. „Da wir keine großen Serien herstellen, sind wir auf eine fehlerfreie Bearbeitung angewiesen. Ein zweiter Versuch wäre zu kostspielig“, erläutert der geprüfte Industriemeister. Sondermaschinen werden meist unter Zeitdruck entwickelt und gebaut. Der Kunde wartet mit seiner Investition, bis der Auftrag, für den die Maschine benötigt wird, tatsächlich erteilt ist. „Daraus resultiert oft ein großer Zeitdruck. Gleichzeitig wird natürlich eine optimale Lösung von uns verlangt“, so Forster. Die Konstruktion der jeweiligen Werkzeuge, Stempel oder Matrizen, die in der mechanischen Fertigung hergestellt werden, erfordern einen Problemlöser, wie Forster betont.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42853868)