Maßgeschneiderte Nietverbindungenfür Bleche mit unterschiedlichen Dicken

Autor / Redakteur: Uwe Wolfarth / Dietmar Kuhn

Mechanische Fügeelemente haben sich als Verbindungslösung in der Blechverarbeitung etabliert. Im Vergleich zu Schweißelementen sind sie prozesssicherer zu verarbeiten und haben keine negativen thermischen Einflüsse auf den Blechwerkstoff. Da das Verbindungselement direkt in den Herstellungsprozess des Bleches integriert werden kann, ergeben sich beachtliche Kosteneinsparungen.

Firmen zum Thema

Das Element wird über Magnete und eine geschlitzte Büchse in der Position gehalten.
Das Element wird über Magnete und eine geschlitzte Büchse in der Position gehalten.
(Bild: Arnold & Shinjo)

Arnold & Shinjo befasst sich seit über 20 Jahren mit mechanischen Verbindungslösungen und setzt diese Technologie erfolgreich bei allen namhaften Automobilherstellern und deren Zulieferern in der Montage von Blechen ein. Das Unternehmen ist ein 100-%-iger Bestandteil des global agierenden Würth-Konzerns, der mit über 65.000 Mitarbeitern und 420 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern über 10 Mrd. Euro Umsatz erwirtschaftet.

Zum Angebot von Arnold & Shinjo gehören unter anderem auch Nietverbindungslösungen. Insbesondere gilt der AX-Niet als besonders innovative Lösung. Durch die Patentierung dieser besonderen Befestigungsart im Blech bietet der Verbindungspezialist mit dem AX-Niet eine maßgeschneiderte Verbindungslösung.

Bildergalerie

In funktionsintegrativen Anwendungen, wie zum Beispiel als Lagersitz, Montagehilfe oder Abstandshalter hat sich die neue Produktlinie bereits in zahlreichen Serienanwendungen bewährt. Der AX-Niet setzt je nach Nietgeometrieauslegung neue Maßstäbe in Punkto Festigkeit zwischen Element und Blech. Er kann darüber hinaus in einem großen Blechdickenbereich angewandt werden.

Durch das Abschälen des Werkstoffes und das Ausformen eines Prägeringes wird das Element form- und kraftschlüssig mit dem Blechwerkstoff verbunden. Dadurch können entweder, je nach Auslegung, sehr hohe Kräfte übertragen werden oder bei einer Ausführung als blechebene Verbindung Anschlussteile direkt montiert werden.

Das Funktionsprinzip der Befestigung kann praktisch mit jedem Werkstoff genutzt werden.

(ID:43345506)