Suchen

IFU Stuttgart

Massivumformer stellen sich aktuellen Herausforderungen

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Das Institut für Umformtechnik der Universität Stuttgart (IFU) organisiert für den 12. und 13. Mai 2009 wiederum die Internationale Konferenz „Neuere Entwicklungen in der Massivumformung“.

Firmen zum Thema

Die Automobilindustrie ist einer der Hauptabnehmer für massivumgeformte Bauteile; in Fellbach werden am 12. und 13. Mai 2009 wieder aktuelle Trends und neue Produktionsverfahren diskutiert.Bild: Kuhn
Die Automobilindustrie ist einer der Hauptabnehmer für massivumgeformte Bauteile; in Fellbach werden am 12. und 13. Mai 2009 wieder aktuelle Trends und neue Produktionsverfahren diskutiert.Bild: Kuhn
( Archiv: Vogel Business Media )

„Die aktuelle wirtschaftliche Situation in Europa, weltweit sinkende Verkaufszahlen in der Automobilindustrie, steigende Umweltauflagen aus Brüssel und die hohe Volatilität an den Kapitalmärkten prägen die aktuellen Entscheidungen in den produzierenden Unternehmen“, konstatiert Prof. Dr.-Ing. Mathias Liewald, Direktor des IFU. Vor diesem Hintergrund wurde für dieses Event das Leitmotiv „Die zukünftigen Veränderungen in Europa erfordern erweiterte Produktionskompetenzen“ gewählt. Im Mittelpunkt steht die Massivumformung mit Beiträgen zu aktuellen Trends aus den USA, Asien und Europa.

Am zweiten Tag wird es eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Wissenschaft und Industrie geben, wobei die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit zum Dialog haben sollen. Die in der Fellbacher Schwabenlandhalle stattfindende Konferenz wird von einer Ausstellung begleitet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 292322)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Bild 1: Bei der Absicherung der Bauteilqualität umgeformter Teile spielt die Rückfederung eine wesentliche Rolle. Im Anschluss an die Umformung muss sie kompensiert werden.
Prägeteile/Stanzteile

Beim Umformen von Sickenblechen die Rückfederung verringern

Prof. Mathias Liewald, Direktor des Institutes für Umformtechnik (IFU) der Universität Stuttgart: „Es ist wichtig, dass jeder Teilnehmer der Forschungskooperation den Mehrwert einer solchen Zusammenarbeit im Vorfeld eigener Entwicklungsarbeiten oder Produktionsabläufe erkennt.“ Bild: Kuhn
Umformtechnik

Handlungsfelder für die Umformung

Prof. Dr.-Ing. Mathias Liewald, Leiter des Instituts für Umformtechnik der Universität Stuttgart (IFU): „Wir bieten für alle Interessenten der Umformtechnik ein fast lückenloses Weiterbildungsprogramm; Teilnehmer aus der Industrie sind uns willkommen.“ Bild: Kuhn
IFU Stuttgart

Umformtechnische Weiterbildung in Theorie und Praxis

Kuhn; Archiv: Vogel Business Media; IFU Stuttgart; ; Trumpf; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart