Suchen

Dürr

Maximale Effizienz in der Produktion erreichen

| Redakteur: Claudia Otto

Neue Verfahren zu entwickeln, die den Kunden zu mehr Produktionseffizienz verhelfen – „daran richtet Dürr sein weltweites Innovationsmanagement aus“, erklärte Vorstandschef Ralf Dieter bei der Eröffnung der Hausmesse des Unternehmens. Diesem Anspruch werde Dürr beispielsweise durch flexiblere, sparsamere oder schnellere Fertigungsprozesse gerecht.

Firmen zum Thema

Ermöglicht einen ressourcenschonenden Lackauftrag – der Zerstäuber Eco-Bell 3, der bei der Hausmesse live vorgeführt wurde.
Ermöglicht einen ressourcenschonenden Lackauftrag – der Zerstäuber Eco-Bell 3, der bei der Hausmesse live vorgeführt wurde.
( Bild: Otto )

Als das Unternehmen seine Tore in Bietigheim-Bissingen geöffnet hatte, kamen mehr als 800 Kunden aus der Automobilindustrie und anderen Branchen, um sich die aktuellen Innovationen des Maschinen- und Anlagenbauers anzusehen. An insgesamt zwölf Stationen wurden die Gäste geführt; hinzu kamen Fachvorträge und Diskussionsforen. Das Ausstellungsspektrum reichte von Lackier-, Klebe- und Montagetechnik für die Automobil-, Windkraft- und Flugzeugindustrie über Umwelt- und Auswuchttechnik bis hin zu Montagesystemen für E-Mobility-Antriebsbatterien.

Lackierkabinen mit integiertem Umluftsystem sparen Platz und Kosten

Ein Highlight war das kompakte Lackierkabinensystem Eco-Re-Booth, das auf der energiesparenden Eco-Dry-Scrubber-Technologie von Dürr basiert. Jede Eco-Re-Booth-Kabine verfügt über ein integriertes Umluftsystem; dabei kann die Luftkonditionierung individuell geregelt werden. Der Wegfall des bisher üblichen zentralen Umluftsystems spart zudem Platz und Kosten.

Für weniger CO2-Emissionen in der Automobillackierung präsentierte Dürr einen solarthermisch betriebenen Karosserietrockner sowie die Abluftreinigungssysteme Eco-Pure TAR und Eco-Pure KPR. Weitere Livevorführungen zeigten unter anderem den neuen Ecopaint-Swingarm-Lackierroboter, die jüngste Generation des Farbwechslers Eco-LCC sowie neue Dosier- und Applikationssysteme für die Versiegelung von Schweißnähten an Autos.

Dürr stellt umweltfreundliche Reinigungsanlage Eco-C-Steam vor

Die Maschinenbauaktivitäten von Dürr waren unter anderem mit der umweltfreundlichen Reinigungsanlage Eco-C-Steam vertreten. Weitere vorgestellte Hightech-Innovationen waren die Auswuchtmaschine TB-Comfort für Turbolader und das Befüllsystem Comp-Start für die Automobilindustrie.

Seinen Kunden aus der Flugzeugindustrie demonstrierte das Unternehmen das Positioniersystem Eco-Positioner, die Montagetechnik Fastplant und das System Eco-Inspect für die automatische Vermessung von Flugzeugrumpfschalen.

Impressionen von der Open-House-Veranstaltung finden Sie auch in dieser Bildergalerie.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33651250)

Archiv: Vogel Business Media; Rösler Oberflächentechnik; ; Bild: Otto; VBM; Prima Power; Schuler; Mack Brooks; Schall; BVS; Kjellberg Finsterwalde; Messe München; Coherent; J.Schmalz; Geiss; Hypertherm; Tata Steel; Arcelor Mittal; Schallenkammer; IKT; Schöller Werk; Vollmer; © momius - Fotolia; Rhodius; Kemppi; Deutsche Fachpresse; Vogel Communications Group ; MM Maschinenmarkt; MPA Stuttgart; Gesellschaft für Wolfram Industrie