Suchen

Intelligente Antriebslösungen Mechatronische Integration ermöglicht höheren Wirkungsgrad als 94 %

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Erst kam der MF-Motor, den Lenze speziell für den drehzahlgesteuerten Betrieb mit Frequenzumrichtern konzipierte. Dann folgte der Lenze Smart Motor für Anwendungen mit frei wählbaren aber festen Drehzahlen. Jetzt stellt der Spezialist für Motion Centric Automation zur SPS/IPC/Drives in Nürnberg die neue Getriebereihe G500 vor.

Firmen zum Thema

Frank Maier, Mitglied des Vorstands der Lenze SE, präsentiert die neue Getriebereihe G-500.
Frank Maier, Mitglied des Vorstands der Lenze SE, präsentiert die neue Getriebereihe G-500.
(Bild: Lenze)

Die G500-Reihe wurde entwickelt, um die Motorendrehzahl so intelligent und passgenau wie nur möglich in Drehmoment zu übersetzen. „Intelligent heißt, bestehende Lösungen auf die eigentliche Anwendung bezogen neu zu denken und zum Vorteil des Maschinenbauers und Anlagenbetreibers zu realisieren“, erklärt Rune Friis-Knutzen, bei Lenze verantwortlich für die strategische Produktentwicklung in der Elekt-romechanik.

Geringe Verluste bei höherer Lebensdauer

Mit der Getriebebaureihe G500 tritt Lenze den Beweis an, dass es bei der Elektromechanik Potenzial für Neuentwicklungen gibt. Dem Spezialisten für Motion Centric Automation ist es gelungen, eine fein abgestufte Getriebebaureihe zu entwickeln, deren Wirkungsgrad im gesamten Übersetzungsbereich bei mehr als 94 % liegt. „Wir haben neu angefangen und alles bisher da gewesene in Frage gestellt“, berichtetet Rune Friis-Knutzen. „Weil die Verluste so gering sind, muss der Motor weniger Energie aufbringen – was unter dem Strich die Effizienz einer Gesamtanlage verbessert. Die geringere Wärmeentwicklung erhöht zudem die Lebensdauer insgesamt.“ Möglich wurden die Erfolge durch die Arbeit mit modernsten Berechnungs- und Simulationsverfahren während der Entwicklung.

Drehzahl per Smartphone einstellen

Die G500-Reihe setzt prinzipiell die Ziele fort, die Lenze bereits mit dem Lenze Smart Motor verfolgt: Die Einfachheit von Netzmotoren beibehalten und mit konzeptionellen Verbesserungen an den bekannten Schwächen feilen – um zum Schluss eine leistungsfähige Lösung zu erhalten. Ein Ergebnis innerhalb dieser mechatronischen Gesamtbetrachtung: Beim Lenze Smart Motor ist die Drehzahl direkt vor Ort ganz einfach per Smartphone App und Near Field Communication (NFC) einstellbar. Mit einer einzigen Variante können so Motordrehzahlen von 500 bis 2600 min-1 bei konstantem Drehmoment abgedeckt werden.

Künftige Effizienzstandards erfüllt

Mit diesem weiten Drehzahlstellbereich im Rücken erweitert sich jetzt mit den neuen G500-Getrieben der Spielraum ein weiteres Mal, um mit einem einzigen Getriebemotorentyp eine sehr große Bandbreite an möglichen Drehzahlen und Drehmomenten abzudecken. Der hohe Wirkungsgrad von Lenze Smart Motor und Getriebe bringt zudem Pluspunkte bei der Energieeffizienz. Die Einheiten erfüllen bereits heute die künftigen Effizienzstandards. Neben den Lenze Smart Motoren lassen sich mit den g500-Getrieben auch in Kombination mit den IE2-Drehstrommotoren MH, den umrichteroptimierten MF-Motoren sowie den MCA- und MCS-Servomotoren von Lenze intelligent anwendungsbezogene Pakete zusammenstellen.

Die Stirnrad-, Kegelstirnrad- und Flachgetriebe werden in zwei Schritten auf den Markt kommen. Lenze startet zunächst mit den kleineren Baugrößen von 45 bis 600 Nm in einem neu konstruierten Aluminiumgehäuse. Etwa ein Jahr später folgen die höheren Leistungen bis 13.000 Nm, gefertigt in Grauguss.

(ID:42391668)