Suchen

Technische Bürsten

Mehr als nur ein Reinigungswerkzeug

| Redakteur: Josef-Martin Kraus

Zu den Aufgaben technischer Bürsten in der Oberflächentechnik gehört nicht nur die Reinigung, sondern auch die Verhinderung von Oberflächenschäden. Martin Knödler, Marketing-Manager bei Mink-Bürsten, erläutert die Anwendungsvorteile.

Firmen zum Thema

Martin Knödler, Marketing-Manager bei Mink-Bürsten: „Es werden laufend neue Einsatzmöglichkeiten entwickelt.“ Bild: Mink-Bürsten
Martin Knödler, Marketing-Manager bei Mink-Bürsten: „Es werden laufend neue Einsatzmöglichkeiten entwickelt.“ Bild: Mink-Bürsten
( Archiv: Vogel Business Media )

Welche Produktanwendungen rückt Mink-Bürsten auf der Hannover-Messe 2011 in den Fokus?

Knödler: Weil sich die Hannover-Messe in diesem Jahr wieder mit der Oberflächentechnik beschäftigt, liegt unser Fokus in diesem für uns sehr wichtigen Bereich. Zur Oberflächentechnik zählen wir neben dem Waschen und Reinigen vieler Produkte, auch die Themen Fixieren, Transportieren und Tragen von empfindlichsten Oberflächen. Hier werden wir unseren Besuchern neue Lösungen und Ansatzpunkte präsentieren. Weiterhin spielt auch das Abdichten von Kabel- und anderen Funktionsdurchlässen, aber auch die Tür- und Torabdichtung eine wichtige Rolle.

Welche Besuchergruppen der Hannover-Messe will Ihr Unternehmen mit den Produkten ansprechen?

Knödler: Grundsätzlich haben wir mit unseren Produkten alle Besuchergruppen im Visier, sowohl den Praktiker an der Maschine als auch die Entscheider bestimmter Prozessabläufe.

Wie profitieren die Anwender von den Produkten?

Knödler: Der entscheidende Vorteil ist die Vielfältigkeit der Fasermaterialien. Für nahezu jede Anwendung lässt sich eine passende Faserart finden, um etwa Beschädigungen zu vermeiden. Solche Schäden bei der Werkstückbe- oder -verarbeitung verursachen erhebliche Kosten, durch Nacharbeiten oder Ausschuss. Die flexiblen Fasern unserer Produkte sichern und schonen empfindliche Werkstücke und verhindern das.

Wie nützlich sind die Produkte in Sachen Arbeitsschutz?

Knödler: Durch Reduzierung von Lärm, Schmutz oder Späneflug wird eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Arbeitssicherheit erzielt.

Wie beurteilen Sie die Produkte hinsichtlich des Innovationsgrads?

Knödler: Grundsätzlich gesehen ist der Einsatz von Bürsten in der Industrie nichts Neues. Allerdings werden laufend neue Einsatzmöglichkeiten entwickelt und entsprechende Probleme in Arbeitsprozessen gelöst, die zum Vorteil unserer Kunden, deren Produkte verbessert und Kosten minimieren.

Mink-Bürsten auf der Hannover-Messe 2011: Halle 6, Stand F21

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 372520)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Peter Zimmermann: „Ich behaupte, dass wir etwa 50 % der Tätigkeiten in der Industrie für Dinge aufwenden, die faktisch sinnlos sind.“
Prozessoptimierung

KVP im Mittelstand – so funktioniert’s

Das Mink-MBS-System als Austragband für Blechzuschnitte.
Euroblech 2008

Technische Bürsten schonen Blechoberflächen bei Transport und Montage

Unzählige flexible Fasern tragen empfindliche Werkstücke absolut zuverlässig.
Blechbearbeitung

Technische Bürsten schonen Oberflächen bei Bearbeitung, Transport und Montage

Bild: Mink Bürsten; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Mink-Bürsten; Bild: Mink; ; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart