Kraiburg TPE Membrane aus TPE schottet Mikroben ab

Redakteur: Carmen Kural

Mit dem regelbaren Single-Use-Membranventil Gemü Sumondo mit einer TPE-Membrane von Kraiburg TPE führt Gemü ein sicheres und kosteneffektives System ein, so der Anbieter.

Firmen zum Thema

Die Elastomere der Thermolast M Reihe von Kraiburg TPE werden künftig als Membrane für ein Single-Use-Membranventil von Gemü eingesetzt.
Die Elastomere der Thermolast M Reihe von Kraiburg TPE werden künftig als Membrane für ein Single-Use-Membranventil von Gemü eingesetzt.
(Bild: Kraiburg)

Hierbei sei ausschließlich der Ventilkörper auszutauschen, da durch die Innenmembrane nur dieser mit den pharmazeutischen Medien in Kontakt kommt. Der Antrieb selbst bleibt für die Mehrfachnutzung im System.

Der im Reinraum hergestellte Ventilkörper aus sterilisiertem Polypropylen ist mit einer Membrane aus TPE versehen. Die ultraschallverschweißte Membrane trenne die Medien hermetisch von der Umgebung und vom Antrieb des Ventils ab. Darüber hinaus regele sie während des Betriebs auch den Volumenstrom im Ventil.

Überzeugt habe Thermolast M auch aufgrund seiner einfachen, zeitsparenden und kostengünstigen Verarbeitung zusammen mit Polypropylen. Diese Verarbeitungsmethode ermöglicht kurze Zykluszeiten und macht eine Nachbearbeitung des Bauteils überflüssig, wie es heißt. Außerdem lasse sich mit dem Verfahren eine mikrobendichte Barriere bilden. Thermolast M erlaubt den direkten Kontakt zu einem pharmazeutischen Medium oder zu Blut und besitzt laut Kraiburg umfassende medizinische Zulassungen (USP Class VI, USP 661, DIN ISO 10993-4 „Haemolysis, indirect in human blood“, ISO 10993-5 „Cytotoxicity“, ISO 10993-10 „Intracutaneous Irritation“, ISO 10993-11 „Acute Systemic Toxicity“).

Für alle seine Materialien aus der Thermolast-M-Reihe gewährleistet das Unternehmen Produktverlässlichkeit und Sicherheit im Rahmen seines Medical Service Pakets: Die Compounds aus dem medizinkonformen Portfolio werden an einer separaten Produktionsanlage hergestellt. Dort kommen nur Rohstoffe zum Einsatz, die den Anforderungen des Medizinmarkts entsprechen und Kontaminationen mit anderen Produkten oder Bestandteilen, wie Rohstoffen tierischen Ursprungs, ausschließen. Zu dieser Qualitätssicherheit garantiert Kraiburg TPE für den Bereich Medizin- und Pharmatechnik eine Rezepturkonstanz und Liefersicherheit von zwei Jahren, mit das Unternehmen mitteilt.

(ID:43046438)