Hannover-Messe 2009 Messegelände ist voll ausgelastet

Redakteur: Jürgen Schreier

Mit „vollem Haus“ geht die Hannover-Messe 2009 vom 20. bis 24. April 2009 an den Start. Das Portfolio umfasst wie 2008 die Leitmessen Interkama, Factory Automation, Industrial Building Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Power Plant Technology, Micro Technology sowie Research & Technology. Hinzu kommen 2009 die Leitmessen Motion, Drive & Automation, Surface Technology und Comvac, die im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfinden. Ganz neu im Messe-Reigen ist Leitmesse Wind, die wird zukünftig alle zwei Jahre Teil der Hannover-Messe sein.

Firma zum Thema

Neu im Reigen der Leitmessen in Hannover ist die Windtechnik-Messe Wind.
Neu im Reigen der Leitmessen in Hannover ist die Windtechnik-Messe Wind.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Windenergie-Branche hat die neue Messe mit großer Zustimmung aufgenommen. Die erste Leitmesse Wind wird stark davon profitieren, dass die wettbewerbsentscheidenden Zulieferunternehmen der Antriebstechnik mit ihren Experten in direkter Nachbarschaft stehen. In Halle 27 profitieren alle Anwesenden von den Synergien, die sich zwischen den Leitmessen Energy, Wind, Power Plant Technology und Motion, Drive & Automation ergeben.

Mit der Leitmesse Wind zeigt die Hannover-Messe, wie das wegweisende Konzept der branchenübergreifenden Vernetzung weiter verfeinert wird. Grenzen zwischen Fachbereichen sind aufgehoben, in der Verknüpfung unterschiedlichster Technologien liegt das Potenzial – und dennoch bekommt jede Branche die Gelegenheit, ihre Produkte im Umfeld ihrer Anwendungsmöglichkeiten zu präsentieren. „Die Hannover-Messe ist Impulsgeber für die gesamte Industrie und demonstriert, dass gerade das Zusammenspiel der Branchen über deren Zukunftsfähigkeit entscheidet“, sagt Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Wir geben der Industrie eine Innovationsplattform mit höchster Aktualität, erheblicher Aufmerksamkeit und großer Internationalität.“

Bildergalerie

Marktplatz für den Energie-Mix der Zukunft

Bestimmende Themen der Hannover-Messe 2009 Energie und Klimaschutz. In den vergangenen Jahren hat sich die Hannover-Messe als Dreh- und Angelpunkt der internationalen Energietechnologien etabliert. Der gesamte Energie-Mix der Zukunft wird dargestellt. Regenerative und konventionelle Energie-Formen stehen gleichberechtigt nebeneinander. Die Leitmotive Energie und Effizienz sind als übergreifende Themen in allen Hallen der Hannover-Messe zu finden.

Dabei rückt auch der Bereich Mobilität mehr und mehr ins Blickfeld. Auf der Motion, Drive & Automation präsentieren Fahrzeughersteller und Zulieferer unter dem Namen „E-Motive“ elektrische Antriebe. Dabei geht es um die Elektrifizierung des Antriebsstrangs von Fahrzeugen und mobilen Maschinen. Dies geschieht mit Hybridansätzen bis hin zu vollelektrischen Lösungen – insgesamt ein starker Trend der Energieeffizienz-Technologien.

Die universell einsetzbaren und emissionsfreien Antriebe können mit verschiedenen Primärenergieträgern, besonders eben auch mit regenerativen genutzt werden. Auch in den Bereichen Energy und Industrial Automation findet sich eine Reihe von Präsentationen, die ebenfalls einen Fokus auf das Thema energieeffiziente Mobilität richten: so etwa die Clean Moves Expo, der Gemeinschaftsstand Wasserstoff + Brennstoffzelle, der Stand des Bundesverbands der Erneuerbaren Energien (BEE) oder die Präsentation der mobilen Roboter und autonomen Systeme.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:285156)