Suchen

Tube Innovation Days

Gebündelte Kompetenz zur Rohrbearbeitung und -herstellung

| Autor: Stéphane Itasse

Vom Profilieren über Prüfen und Sägen bis hin zum reibungslosen Transport alles aus einer Hand: Dafür haben die Unternehmen Dreistern, Trumpf, Sema Systemtechnik, Foerster, RSA, Wafios, Fehr, Scheffer und Kluthe die Tube Innovation Days ins Leben gerufen. Im RSA-Showroom in Kunshan, in der Nähe von Shanghai, können sich Kunden und Interessenten am 15. und 16. April 2015 erstmalig zur gesamten Prozesskette in der Rohrherstellung und Rohrverarbeitung beraten lassen, wie RSA mitteilt.

Firmen zum Thema

Neun deutsche Unternehmen stellen auf den Tube Innovation Days in China alles für die Prozesskette der Rohrbearbeitung vor.
Neun deutsche Unternehmen stellen auf den Tube Innovation Days in China alles für die Prozesskette der Rohrbearbeitung vor.
( Bild: RSA )

Die Stahlrohrindustrie ist weltweit auf Wachstumskurs, wie es weiter heißt. China als weltgrößter Stahlrohrproduzent habe mittlerweile einen Marktanteil von über 50 % mit einem hohen Exportanteil. Gerade der Export in westliche Länder und die damit verbundenen Normen, setze eine hohe Qualität der Rohre voraus. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, brauche es kompetente Partner. Daher sei es für alle Beteiligten nur logisch gewesen, dass die ersten Tube Innovation Days in China stattfinden.

Neun deutsche Unternehmen stehen für Hightech in der Rohrbearbeitung

Neun deutsche Unternehmen bündeln bei dieser Veranstaltung ihr Know-How, wie es heißt: Dieses Spezialisten-Netzwerk garantiere dem Kunden die optimale Auslegung seiner Herstellungs- und Verarbeitungsprozesse. Vom ersten bis zum letzten Schritt profitiere der Kunde nicht nur von den Kernkompetenzen der einzelnen Firmen, sondern auch von deren Zusammenarbeit: Einzelne Prozesse und Schnittstellen würden entlang der Herstellungskette aufeinander abgestimmt. Dies bedeute für den Kunden das auf seine Anforderungen zugeschnittene System über den gesamten Prozess und damit die Steigerung seiner Produktqualität.

Die Herstellung und die Weiterverarbeitung von Rohren zeigte laut MItteilung in den letzten Jahren eine rasante und anspruchsvolle Entwicklung. Dies habe weltweit zu steigenden Ansprüchen an Ausrüstung und Prozessfähigkeit in der Fertigung geführt. Die Abstimmung der Bearbeitungsschritte zeichne die zukunftsfähige Produktion aus. Eine abgestimmte Prozesskette sei daher das A und O für ein hochwertiges Produkt. Die Kunden hätten während der Tube Innovation Days die Möglichkeit, sich hierzu beraten zu lassen. Zusätzlich werde ein Rahmenprogramm geboten: So gebe es Vorträge zu branchenspezifischen Themen und eine Führung durch die Produktionsstätte von Trumpf in Shanghai.

Die neun Partner stehen bei den Tube Innovation Days für folgende Prozessschritte in der Rohrbearbeitung:

  • Profilieren: Dreistern GmbH & Co. KG
  • Schweißen: Trumpf Laser- und Systemtechnik GmbH
  • Richten: Sema Systemtechnik GmbH & Co. KG
  • Prüfen: Institut Dr. Foerster GmbH & Co. KG
  • Sägen: RSA Cutting Systems GmbH
  • Rohrbiegen: Wafios AG
  • Transportieren: Scheffer Krantechnik GmbH
  • Lagerlogistik: Fehr Lagerlogistik AG
  • Kühlschmierstoffe: Chemische Werke Kluthe GmbH

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43253578)

Bild: Tube Innovation Days; BLM; ; Bild: RSA; Schröder; www.nataliyahora.com; VCG; Transfluid; Kohler; Meusburger; Norman Pretschner; 247 Tailor Steel; Stephanie Macht / TH Köln; Erik Steenkist; Pfeifer; Fanuc; H. Fischer; Metabo; Leibniz-Institut für Neue Materialien; Uwe Bellhäuser; Autoform; Lantek; Beckhoff; Fotostudio M4 / Mirja Mack; EVT Eye Vision Technology; Rosswag; SSAB; Brechmann-Guss; Ceratizit; ZAFH Intralogistik; Deutsche Messe; Pilz; ULT; Vogel Communications Group; ©ekkasit919 - stock.adobe.com; Stefanie Michel; ©Andrey Popov-stock.adobe.com; TU Darmstadt; Coherent; Schall