Suchen

Metallsuchtechnik

Mesutronic bricht Umsatzrekord

| Redakteur: Stéphane Itasse

Der Hersteller von industrieller Metallsuchtechnik Mesutronic Gerätebau GmbH, Kirchberg im Wald, hat im Jahr 2008 einen Umsatzrekord erzielt. Der Umsatz ist um 3% auf 10,4 Mio. Euro gestiegen, wie das Unternehmen mitteilt. Für 2009 sieht es allerdings nicht so rosig aus.

Firmen zum Thema

Aus Kirchberg am Wald liefert Mesutronic in alle Welt und hat mit Metallsuchtechnik im vergangenen Jahr auch einen Umsatzrekord erzielt. Bild: Mesutronic
Aus Kirchberg am Wald liefert Mesutronic in alle Welt und hat mit Metallsuchtechnik im vergangenen Jahr auch einen Umsatzrekord erzielt. Bild: Mesutronic
( Archiv: Vogel Business Media )

Nach jahrelangen Umsatzsprüngen kann sich der weltweit tätige Metallsuchtechnik-Hersteller der Weltwirtschaftskrise nicht entziehen, heißt es weiter. „Wir werden uns wieder auf normalem Umsatzniveau einpendeln“ sagt der geschäftsführende Gesellschafter Karl-Heinz Dürrmeier. Für 2009 prognostiziert Mesutronic rund 8,5 Mio. Euro Umsatz.

Deutlicher Auftragsrückgang 2009

Der Auftragseingang sei im ersten und zweiten Quartal um 20% zurückgegangen. „Natürlich müssen wir auf die Auftragslage reagieren und die Kostenstruktur anpassen“, sagt Dürrmeier. Seit Mai bis Ende des Jahres arbeitet das Unternehmen mit zwei Dritteln der Belegschaft kurz.

„Wir planen keine betriebsbedingten Kündigungen“, versichert Dürrmeier weiter. Mesutronic wolle verhindern, bei einem Aufschwung zu wenig qualifizierte Mitarbeiter zu haben. Das Unternehmen setze deshalb auf neue Produkte, um die Absatzdelle wettzumachen.

China wird zum wichtigen Markt für Metallsuchtechnik

Mehr denn je sei der Export die große Stütze des Absatzes. Rund 60% der Metallsuchtechnik zum Maschinen- und Verbraucherschutz gehen laut Unternehmen ins Ausland. Großprojekte im Inland seien weniger geworden, der Markt beruhige sich, erläutert Dürrmeier. China, Taiwan, Korea und Singapur seien die wichtigsten Märkte in Asien. Dort bedient Mesutronic international tätige Unternehmen. Ein wichtiges Absatzland würden die USA bleiben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 323050)

Bild: Schnell; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Mesutronic; ; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Trumpf; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Inocon; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart