Suchen

Plasmaschneiden

Micro Step liegt auf Wachstumskurs und plant Investitionen

| Redakteur: Frauke Finus

Der Wachstumskurs der vergangenen Jahre setzt sich weiter fort: Die international agierende Micro Step Group verzeichnet für das Jahr 2015 eine Umsatzsteigerung um 12 %, wie das Unternehmen bekannt gibt. Der Anbieter von automatisiertem Plasmaschneiden bietet unter anderem einzigartige Sonderlösungen für komplexe Bearbeitungsaufgaben und hohen Automatisierungsgrad. Derzeit bereitet die Micro Step Europa GmbH einen Fachkongress vor, der sich mit dem Thema „Industrie 4.0 in der Blechbearbeitung“ beschäftigt.

Firma zum Thema

Besonders nachgefragt sind Automatisierungslösungen im Bereich Materialhandling zur und von der Schneidanlage.
Besonders nachgefragt sind Automatisierungslösungen im Bereich Materialhandling zur und von der Schneidanlage.
( Bild: Micro Step )

Mehr als 100 Mitarbeiter der Micro Step Group sind im Bereich Forschung & Entwicklung tätig. Immer mit dem Ziel eine noch flexiblere und noch effizientere Produktion zu ermöglichen und besondere Kundenwünsche zu bedienen. „Die steigenden, immer komplexeren Anforderungen unserer Kunden erfordern ständig neue innovative technische Lösungen. Dieser Entwicklung begegnen wir seit jeher mit einer klaren Fokussierung auf den Bereich Forschung und Entwicklung“, betont Dr.-Ing. Alexander Varga, Entwicklungschef und Geschäftsführer der MicroStep Group.

Starke Nachfrage nach Automatisierung

Besonders nachgefragt seien Automatisierungslösungen im Bereich Materialhandling zur und von der Schneidanlage. 2015 hat Micro Step daher unter anderem ein automatisches Blechtafelladesystem sowie ein Be- und Entladesystem für Rohre und Rechteckprofile für die Laserschneidanlage der Baureihe MSF FiberLas entwickelt. Für die Plasmaschneidanlage der Profile Cut Baureihe wurde darüber hinaus ein automatisches Ladesystem für H-Träger ins Produktprogramm aufgenommen. Weitere Automatisierungslösungen sind derzeit in Entwicklung.

Zudem taucht die neue Laserschneidanlage MSF Fiber Las tief in die Welt der 3D-Bearbeitung ein – mittels des eigens entwickelten 3D-Fasenaggregats und der patentierten Kalibriereinheit ACTG (Automatic calibration of tool geometry). Dank des Systems können prozesssicher präzise Schweißnahtvorbereitungen umgesetzt werden. Auch im Bereich der Wasserstrahltechnologie hat MicroStep die Bearbeitungsoptionen erweitert: neben dem Zuschnitt von Blechen können nun auch mit der Aqua Cut Baureihe Rohre und Profile bearbeitet werden.

Umsatz und Anzahl der Mitarbeiter abermals gesteigert

Die Stärke von Micro Step, mehrere Technologien an einer CNC-Anlage zu kombinieren, ist aus Sicht des Unternehmens ausschlaggebend für den anhaltenden Wachstumskurs. Top-Seller bleibt der Alleskönner, die Plasmaschneidanlage der MG Baureihe, die eine flexible Bearbeitung von Blechen, Rohren, Profilen und Behälterböden ermöglicht. So konnte der Umsatz 2015 abermals im zweistelligen Bereich - um mehr als 12 % - gesteigert werden. Um die Nachfrage auf dem internationalen Markt bestens bedienen zu können, wurde mit Micro Step Canada zudem eine weitere Vertriebsgesellschaft gegründet.

Zu dem guten Ergebnis trug auch die Micro Step Europa GmbH mit Sitz im bayerischen Bad Wörishofen entscheidend bei. Erneut konnte der Umsatz der Service- und Vertriebsgesellschaft für den deutschsprachigen Raum, dem wichtigsten Absatzmarkt der Gruppe, gesteigert werden. Auch die Anzahl der Mitarbeiter wurde erhöht – und zwar um 25 %. „Ein bahnbrechendes Jahr liegt hinter unserer Gesellschaft. Mit großen Investitionen an unserem Standort in Bayern haben wir ein starkes Fundament geschaffen für eine weitere positive Entwicklung“, sagt Igor Mikulina, Geschäftsführer der Micro Step Europa GmbH.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44020192)

IBN Systems; Industry Business Network 4.0; Micro Step; Bild: Micro Step; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Inocon; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart