Suchen

Rhein-Main-Erodier-Center

Mit besserem Stammdatenmanagement zu besseren Kundenbeziehungen

| Redakteur: Jürgen Schreier

RMEC Schneider ist ein mittelständischer Werkzeug- und Vorrichtungsbauer mit hohem Vorlieferanteil und starker Verankerung im Automotive-Bereich. Durch die elektronische Abbildung der bis dato papiergebundenen Auftragsabwicklung wurde die Angeboterstellung stark beschleunigt.

Firmen zum Thema

Vor Beginn des Prozeus-Projets wurde die Angebots- und Auftragsbearbeitung auf Basis verschiedener Softwaresysteme durchgeführt, wobei insbesondere Office Systeme sowie die papierbasierte Bearbeitung eine wichtige Rolle spielten.
Vor Beginn des Prozeus-Projets wurde die Angebots- und Auftragsbearbeitung auf Basis verschiedener Softwaresysteme durchgeführt, wobei insbesondere Office Systeme sowie die papierbasierte Bearbeitung eine wichtige Rolle spielten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Rhein-Main-Erodier-Center Schneider Präzisionswerkzeug- und Vorrichtungsbau GmbH mit Sitz in Oberursel ist ein mittelständisches Unternehmen mit insgesamt 52 Mitarbeitern. Die Hauptkundensegmente sind der nationale Automobilbau sowie die Elektroindustrie. Neben der Fertigung von Werkzeugen und Vorrichtungen unterhält RMEC Schneider eine eigene Konstruktionsabteilung, arbeitet aber ebenfalls mit externen Konstrukteuren zusammen.

Zur Konstruktion der Werkzeuge und Vorrichtungen werden Zukaufteile/Normteile sowie selbst zu verarbeitende Rohstoffe eingesetzt. Somit besteht das Hauptgeschäft von RMEC Schneider in der Eigenfertigung von Werkzeugen, wobei ein erheblicher Anteil an Zukaufteilen zum Einsatz kommt.

Im Rahmen eines Prozeus-Projekt ging es um die Optimierung der Angebots- und Auftragsbearbeitung durch den Einsatz des Klassifikationsstandards E-Class und des Katalogaustauschformats BME-Cat.

Durch den Einsatz dieser E-Business-Standards für die Produktbeschreibung und den Austausch von Produktkatalogen sollte der zuvor primär papiergebundene Prozess der Angebotsbearbeitung automatisiert und elektronisch abgebildet werden. Unter anderem ging es darum, manuelle Dateneingaben und die damit verbundenen Fehler zu vermeiden und den Prozess stark zu beschleunigen.

Produktinformationen dauerhaft im Prozess der Auftragsbearbeitung verankern

Ferner sollten mit dem Projekt Produktinformationen in Form von Artikel- oder Materialstammdaten, die bisher nicht oder nur sehr eingeschränkt vorlagen, eingeführt und dauerhaft im Prozess der Auftragsbearbeitung verankert werden. Im Rahmen der Einführung der E-Business-Technologien war außerdem beabsichtigt, die Unternehmensprozesse anzupassen und zu optimieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 318392)