Suchen

Weiterbildungsschwerpunkt Mit der neuen Plasmatreat-Academy das Wissen aufstocken

Redakteur: Peter Königsreuther

Die neu gegründete Plasmatreat-Academy bündelt die zahlreichen Fort- und Weiterbildungsangebote von Plasmatreat jetzt endlich unter einem Dach...

Firma zum Thema

Mithilfe der neu gegründeten Plasmatreat-Academy will der Oberflächenvorbehandlungs-Spezialist Plasmatreat sein Know-how durch Fort- und Weiterbildungsangebote für Kunden, Lieferanten und Forschende weitergeben.
Mithilfe der neu gegründeten Plasmatreat-Academy will der Oberflächenvorbehandlungs-Spezialist Plasmatreat sein Know-how durch Fort- und Weiterbildungsangebote für Kunden, Lieferanten und Forschende weitergeben.
(Bild: Plasmatreat)

Die Anwendung von Plasma in der Oberflächentechnik ist noch verhältnismäßig jung und der Informationsbedarf in der Industrie entsprechend groß, schickt das Unternehmen voraus. Das in der atmosphärischen Plasmatechnologie führende Unternehmen, veranstaltet deshalb schon seit Jahren regelmäßig Seminare, Schulungen sowie Workshops zum Thema Plasma und seine Anwendungsmöglichkeiten, heißt es weiter. Die neue Academy hilft dabei, das Angebot zu erweitern und an einem Ort zu konzentrieren, so Plasmatreat. Fachvorträge, Kongresse und Veranstaltungen zu ausgewählten Aspekten rund um die Plasmatechnik können nun auch stattfinden, heißt es dazu.

Für das breite Interesse, aber auch für individuelle Wissensvermittlung

Gestartet ist die Plasmatreat Academy coronabedingt mit Online-Seminaren. „Wir mussten flexibel auf die geänderte Situation reagieren, denn Präsenzveranstaltungen sind derzeit leider nicht in dem Maße möglich, wie wir uns das wünschen“, so Erhard Krampe, der Leiter der Einrichtung. Das Konzept gehe aber auf, denn bis zu 250 Personen pro Thema hätten teilgenommen. Das digitale Angebot werde man deshalb kontinuierlich ausbauen. Geplant sind unter anderem Web-Seminare zu den Anwendungsmöglichkeiten von atmosphärischem Plasma in der Druck- und Automobilindustrie sowie auf spezielle Werkstoffe fokussierte Workshops zur Plasmavorbehandlung von Kunststoffen, Metallen und Glas, sagt Krampe.

Außer den Veranstaltungen, gibt es aber auch Einzelevents, die speziell auf die Anforderungen eines bestimmten Kunden respektive Anwenders zugeschnitten werden können. Das Angebot richte sich an Entwickler und Konstrukteure ebenso wie an Projektverantwortliche und Einkäufer. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Bedienern der Plasmaanlagen, merkt Krampe an.

(ID:46873762)