Haulick+Roos Mit FSD-Antrieb zum Premiumanbieter im Stanz- und Umformautomatensektor

Redakteur: Kirsten Nähle

Haulick+Roos, Aussteller auf der Stanztec 2012, ist nach eigenen Angaben Spezialist für mechanisch angetriebene Präzisions-, Stanz- und Umformautomaten sowie Präzisions-Hochleistungsstanzautomaten von 250 bis 4000 kN Presskraft einschließlich der dazugehörigen Peripheriegeräte.

Firmen zum Thema

Die Stanzautomaten von Haulick + Roos werden zum Stanzen, Lochen, Schneiden, Biegen, Ziehen und Prägen sowie zu komplizierten Umformarbeiten mit Folgeverbund- und Komplettschnittwerkzeug eingesetzt.
Die Stanzautomaten von Haulick + Roos werden zum Stanzen, Lochen, Schneiden, Biegen, Ziehen und Prägen sowie zu komplizierten Umformarbeiten mit Folgeverbund- und Komplettschnittwerkzeug eingesetzt.
(Bild: Haulick + Roos)

Die Anlagen werden in der spanlosen Verformung vom Stanzen, Lochen, Schneiden, Biegen, Ziehen und Prägen bis zu den kompliziertesten Umformarbeiten mit Folgeverbund- und Komplettschnittwerkzeug eingesetzt. Die maximale Produktionsgeschwindigkeit betrage bis zu 1300 Teile/min. Die Kunden finden sich unter anderem in den Branchen Automotive, Medizintechnik, Elektronik, Pumpen- und Wärmetauscher, Maschinen- und Komponentenbau sowie Solarenergie.

Das Unternehmen entwickelte 2007 einen servomotorischen Antrieb für Stanz- und Umformautomaten mit Presskräften von 500 bis 4000 kN und maximalen Hubzahlen bis 300U/min, den Flexible-Servo-Drive (FSD). Damit kombinierte der Pressenhersteller als erster einen Servoantrieb mit einem schaltbaren Getriebe. Der Antrieb kann wie ein konventioneller Stanzautomat benutzt und mit variabler Geschwindigkeit zur Steigerung der Ausbringungsmenge betrieben werden. Die Entwicklung habe wesentlich zur Manifestierung als Premiumanbieter im Stanz- und Umformautomatensektor beigetragen.

Haulick + Roos auf der Stanztec 2012: Halle GS, Stand A-11

(ID:33368940)