Suchen

Plasmaschneiden/Laserschneiden/Wasserstrahlschneiden

Mitarbeiter übernehmen Hypertherm zu 100 %

| Redakteur: Stéphane Itasse

Der Hersteller von Plasma-, Laser- und Wasserstrahl-Schneidanlagen Hypertherm B.V., Roosendaal (Niederlande), hat die Übertragung aller seiner Stammaktien an die Mitarbeiter angekündigt. In einem so genannten Employee Stock Ownership Plan (ESOP) soll das Unternehmen in einer AG-ähnlichen Struktur, der S-Corporation, zu 100 % in Mitarbeiterbesitz übergehen.

Firmen zum Thema

Mitarbeiterversammlung bei Hypertherm: Die Angestellten werden bald das Unternehmen komplett besitzen.
Mitarbeiterversammlung bei Hypertherm: Die Angestellten werden bald das Unternehmen komplett besitzen.
( Bild: Hypertherm )

Zuvor hielt Hypertherms ESOP, intern auch „Hypertherm Stock Ownership Plan“ (HSOP) genannt, etwa ein Drittel der Firmenaktien, wie das Unternehmen weiter mitteilt. Dieser Plan sei 2001 von den Mehrheitsaktionären Dick und Barbara Couch ins Leben gerufen worden, gefolgt 2004 von einem Global Stock Value Program (GSVP) für internationale Partner.

Mitarbeiterbesitz soll Unabhängigkeit von Hypertherm sichern

Durch Rück- und Aufkauf aller verbleibenden Aktien in den HSOP wollten Dick und Barbara Couch den Fortbestand Hypertherms als unabhängiges Unternehmen sichern – ein Unternehmen, das in der Lage ist, seine wichtigsten Werte zu vertreten und die langfristigen Interessen seiner Kunden, Partner und der Allgemeinheit zu verfolgen, wie es heißt. Die bereits für ihren Kundenfokus bekannten Teilhaber von Hypertherm würden sich stärker engagieren, Industrieschneidsysteme liefern zu können und langfristige Kundenbeziehungen zu pflegen, die auf moderner Technik und entsprechenden Dienstleistungen aufbauen.

„Der Wohlstand unserer Teilhaber und die Gewinnbeteiligung gehören seit unserer Gründung im Jahre 1968 zu den kulturellen Eckpfeilern Hypertherms“, sagt Dick Couch, Gründer und CEO des Unternehmens.„Seit wir den HSOP und das GSVP eingeführt haben, konnten wir mit eigenen Augen die überwältigende Leistung eines Unternehmens mit Mitarbeiterbeteiligung verfolgen“, fügte Barbara Couch, Vizepräsidentin von Hypertherms sozialer Unternehmensverantwortung, hinzu. „Wir freuen uns, den Besitz an die Mitarbeiter übertragen zu dürfen.“

Managementstruktur von Hypertherm bleibt erhalten

Hypertherm hat nach eigenen Angaben nicht vor, seine Managementstruktur zu verändern. Dick Couch bleibe weiterhin Präsident des Verwaltungsrats, CEO und Sachwalter des HSOP. Barbara Couch bleibe Vorstandsmitglied, Vizepräsidentin der sozialen Unternehmensverantwortung und Präsidentin der Hope-Stiftung (Hypertherm Owners' Philanthropic Endeavors), einer gemeinnützigen philantropischen Organisation.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42500009)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Hypertherm

Plasmatechnik mit Unterstützung von Software und Steuerungssystemen optimiert

Bild 1: Ein Hyintensity-Fiber-Laser vom Typ HFL015 von Hypertherm beim Schneide einer Blechplatte.
Laserschneiden

Glasfaserlaser spart Platz und Energie

Bild 1: Voraussetzung für eine störungsfreie Mehrseiten- und Komplettbearbeitung auf Bearbeitungszentren ist ein möglichst allseitiger und ungehinderter Zugang zum Werkstück.
Spanntechnik

Magnetische Unterlagen erhöhen Flexibilität von Spannsystemen

Archiv: Vogel Business Media; Bild: Hypertherm; Bild: Claxx; Hypertherm; ; Trumpf; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Technotrans; Inocon; Zeller + Gmelin; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; MKS Instruments; IKT; Schöller Werk; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart