Suchen

Outokumpu VDM

Modernisierung des Warmwalzwerks Siegen abgeschlossen

| Redakteur: Jürgen Schreier

In den zurückliegenden Wochen wurde das Warmwalzwerk der Outokumpu VDM in Siegen grundlegend erneuert. Dabei wurden zwei neue, über 200 t schwere Walzenständer installiert. Mit dem ertüchtigten Quartogerüst kann VDM zukünftig Bleche mit noch engeren geometrischen Toleranzen herstellen und höhere Stückgewichte verarbeiten.

Firmen zum Thema

In den zurückliegenden Wochen wurde das Warmwalzwerk der Outokumpu VDM am Standort Siegen grundlegend erneuert.
In den zurückliegenden Wochen wurde das Warmwalzwerk der Outokumpu VDM am Standort Siegen grundlegend erneuert.
( Bild: Wolfram Schroll )

Zum Abschluss der Investitionsmaßnahme besuchten Steffen Mues, Bürgermeister der Stadt Siegen, und Gerald Kühn, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung, Strukturförderung und Statistik, den international agierenden Hersteller metallischer Hochleistungswerkstoffe.

„Der Begriff Quartogerüst beschreibt Walzgerüste mit einem typischen Grundaufbau, bestehend aus zwei Arbeitswalzen und zwei Stützwalzen. Im Rahmen der Investitionsmaßnahme wurde unser Walzwerk auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mit dem neuen Walzwerk können wir den Anforderungen unserer Kunden an Produktdesign und -qualität in Zukunft noch besser Rechnung tragen“, erklärt Dr. Franz-Josef Wahlers, Mitglied der Geschäftsführung von Outokumpu VDM.

Knapp 35 Mio. Euro wurden in Siegen investiert

Knapp 35 Mio. Euro hat Outokumpu VDM in Siegen investiert. Installiert wurden zwei neue Walzenständer mit einer modernen hydraulischen Anstellung und einem Arbeitswalzenbiegesystem. Die neue Anlage ist auf eine Summenwalzkraft von 6000 t ausgelegt. Das Dicken-Spektrum wurde nach oben hin erweitert. Darüber hinaus ist künftig der Einsatz von bis zu 60 % größeren Brammen möglich. Die neue Hydraulik und Regelung gewährleistet eine noch engere Blechdickentoleranz sowohl in Längs- als auch in Querrichtung. Zur Optimierung der Blechoberfläche wurde ein höhenverstellbarer Zunderwäscher integriert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42443905)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Jörn Teipel, Product Manager bei Outokumpu: „Outokumpu Supra 316/316L ist ein hervorragender Werkstoff, der seit Jahren die Anforderungen unserer Kunden in aller Welt erfüllt.“
Edelstahl

Outokumpu liefert Fassadenverkleidungen aus Duplex-Edelstahl für stark korrosive Umgebung

Mit dem Richtfest der neuen Halle der Haubenglüherei läuteten Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, Ralf Heppenstiel, Vorsitzender des Europäischen Betriebsrats von Outokumpu und des Konzernbetriebsrats von Outokumpu Deutschland, Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, sowie Dr. Oliver Picht, Vorstandsvorsitzender der Outokumpu Nirosta GmbH, gemeinsam die finale Phase des rund 108 Mio. Euro teuren Produktionsausbaus für Edelstahl in Krefeld ein.
Kaltwalzen

Outokumpu feiert Richtfest im Krefelder Kaltwalzwerk

Aus der neuen Nickelbasislegierung werden Motorventile für große Zweitakt-Schiffsdieselmotoren hergestellt.  Bild: Thyssen-Krupp VDM
Thyssen-Krupp VDM

Superlegierung trotzt Hitze und Schweröl

Outokumpu; Bild: Outokumpu; Archiv: Vogel Business Media; Bild: Outokumpu DM; Bild: SMS Siemag; ; Bild: Wolfram Schroll; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Messe Essen; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Autoform/Rath; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart