Suchen

Tebis

Modul für Komplettbearbeitung

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Die CAD/CAM-Systeme von Tebis arbeiten mit virtuellen Modellen der Bearbeitungszentren, die nicht nur die Geometrie sondern auch Kinematik und Werkzeugbestückung realitätsgetreu abbilden, wie der Hersteller auf der EMO 2011 in Hannover zeigen will.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Dabei stellt die Werkzeugverwaltung Werkzeuge und Technologiewerte für alle Bearbeitungsarten in einer gemeinsamen Datenbank zur Verfügung, heißt es. So könnten schon bei der Programmierung alle Möglichkeiten der Maschine berücksichtigt werden. Auch die Materialverfolgung helfe dabei, indem sie den Fertigungsfortschritt übergreifend über die verschiedenen Bearbeitungsarten darstellen soll. Die Bohr-, Fräs- und Dreh-Werkzeuge liegen dabei als 3D-Modell vor, heißt es.

Tebis Technische Informationssysteme auf der EMO Hannover 2011: Halle 25, Stand J18

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 382419)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN

Archiv: Vogel Business Media; Tebis; Bild: Tebis; ; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Reimann; Schuler; Trumpf; Delo; totalpics; Bülte; VdLB; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Kempf Tools; Lantek; Simufact; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; CWS; Stopa; © Koelnmesse GmbH / Michael Berger; Design Tech; Automoteam; MPA Stuttgart