Suchen

RTT Excite 2013

Nachfrage nach High-End-3D-Visualisierungstechnik steigt rasant

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Marketing- und Vertriebsverantwortliche kamen in den Genuss des TUNNL, eines interaktiven Rundgangs, der es ihnen erlaubte, sich selbst als virtuelle Roboter zu erleben, während sämtliche Bewegungsabläufe wie laufen, springen und sogar tanzen mit Hilfe der dahinterstehenden Technologie getrackt und zeitgleich wiedergegeben wurden. Könnte diese spielerische, interaktive Erfahrung als Anwendung in der Produktvermarktung die Zukunft des Handels bedeuten?

Auch die Modebranche entdeckt die 3D-Virtualisierung

Die diesjährige RTT Excite richtete sich allerdings nicht nur ausschließlich an die Automobilindustrie: Klaus Bierbrauer, Worldwide-Ready-to-Wear Operations Director bei Gucci, und Angelo Petrucci, Master Chief Tailor bei Brioni, erklärten wie die Verbindung von Mode und Virtualisierung die Produktindividualisierung aufwertet. Neben Vertretern der Bekleidungsindustrie nahmen auch Experten von Adidas und Skechers die Bühne für sich ein, um zu erläutern, wie der Einsatz von Virtualisierung den Schuhdesign-Prozess revolutioniert.

Bildergalerie

Allen Vaught, Product Marketing Manager – Prototype Vehicles und CAD/CGI Creation bei Toyota Motor Sales USA Inc., besuchte die RTT Excite zum ersten Mal und erklärt: „High-End Visualisierung gewinnt weitere Industrien wie die Mode-, Konsumgüter- und andere Lifestyle-Branchen für sich. Ich konnte an dieser Stelle weitere Lösungen kennenlernen, die den Produktentstehungsprozess und innovative Marketing- und Sales-Anwendungen unterstützen. Einem Kunden ein komplettes Fahrzeug zu zeigen und sofort Feedback darauf zu erhalten – das ändert für uns das Paradigma in einem hart umkämpften Markt.“

Nach dem Erfolg der RTT Excite 2013 in München, bereitet sich das Unternehmen bereits auf die US-Ausgabe der Veranstaltung vor, der sechsten RTT Excite Detroit 2013, die am 20. und 21. Juni 2013 in der amerikanischen Automobilmetropole stattfinden wird.

(ID:39453300)