Automatica 2014 Nadelgreifer verfügen über IO-Link-Schnittstelle

Redakteur: Christine Fries

Schmalz präsentiert auf der Automatica 2014 die elektrischen Nadelgreifer SNG-AE.

Firmen zum Thema

Die Nadelgreifer SNG-AE eignen sich für das zuverlässige Handling von Composite-Textilien und anderen porösen Werkstoffen.
Die Nadelgreifer SNG-AE eignen sich für das zuverlässige Handling von Composite-Textilien und anderen porösen Werkstoffen.
(Bild: J. Schmalz)

Sie eignen sich für die Handhabung von leichten, dünnen und biegeschlaffen Materialien wie Composite-Textilien, Vliesstoffen und Filtermaterialien. Über Kreuz ausfahrende Nadeln sorgen für hohe Haltekräfte. Die Nadelgreifer verfügen über eine IO-Link-Schnittstelle, kommunizieren mit der übergeordneten Steuerung und stellen sämtliche Zustandsparameter zur Verfügung. Der Anwender kann diese analysieren und während des Prozesses per Fernzugriff verändern. Dies erlaubt eine kontinuierliche Überwachung und Anpassung des Nadelhubs für jeden einzelnen Zyklus. Jede beliebige Hubabfolge ist möglich, beispielsweise zur Handhabung von einzelnen Lagen und ganzen Stacks im Wechsel.

Schmalz auf der Automatica 2014: Halle A5, Stand 303

(ID:42699246)