Suchen

Bihler NC-Fertigungssystem lässt Rüstträume Wirklichkeit werden

| Redakteur: Dietmar Kuhn

Auf der Euroblech 2012 präsentiert Bihler unter anderem sein neues NC-Fertigungssystem GRM-NC. „Rüstträume“ werden mit dieser Maschine jetzt Wirklichkeit, heißt es. Einfach auf Knopfdruck die gespeicherten Daten abrufen und wie von Geisterhand fahren die Schlittenaggregate in ihre neue Position.

Firmen zum Thema

Neues NC-Fertigungssystem GRM-NC von Bihler. Damit sollen „Rüstträume“ jetzt Realität werden. Per Knopfdruck werden die gespeicherten Daten abgerufen und wie von Geisterhand fahren die Schlittenaggregate in ihre neue Position.
Neues NC-Fertigungssystem GRM-NC von Bihler. Damit sollen „Rüstträume“ jetzt Realität werden. Per Knopfdruck werden die gespeicherten Daten abgerufen und wie von Geisterhand fahren die Schlittenaggregate in ihre neue Position.
(Bild: Bihler)

Schnell noch die Werkzeugaktivteile eingesetzt, das Schnittgestell in die Presse geschoben, das Metallband eingefädelt und die Produktion kann beginnen. Alles in weniger als einer halben Stunde.

Extrem schnelles Rüsten wird auf der Euroblech 2012 live gezeigt

Wer dieses Turborüsten mit eigenen Augen sehen will, der hat auf dem Bihler-Messestand die Gelegenheit dazu. Anhand von zwei in ihrer Geometrie unterschiedlichen Bauteilen demonstriert der Systemlieferant aus Halblech, wie sich Umrüstzeiten im Vergleich zu mechanischen Stanz-Biegeautomaten bis zum Faktor 8 verkürzen lassen. Vormals besonders zeitintensive Arbeiten wie das Ausrichten der Schlittenaggregate, das Justieren der Biegestempel-Bewegungen und das Einstellen des Vorschubs erledigen sich nun in Minutenschnelle über die komfortable Bihler-Steuerung Vari-Control.

Von der Hard- und Softwareseite her ist die Maschine somit perfekt ausgelegt für zunehmend kleinere Serien sowie das effiziente Handling einer hohen Produkt- und Variantenvielfalt an Stanz-Biegeteilen. Die zu jedem Zeitpunkt möglichen maximalen Umformkräfte der GRM-NC liegen bei 40 kN, die Stanzkräfte der Presse bei max. 400 kN und die stufenlose Hubzahl bei bis zu 240 Hübe/min.

Technische Finessen ermöglichen erst die kurzen Rüstzeiten

Hinter den kürzeren Umrüstzeiten stecken mehrere technische Finessen der Maschine, wie die neuartige, vollautomatische Schlitten-Positioniereinheit. Mit ihr lassen sich die Positionen der NC-Schlittenaggregate in radialer Richtung einfach per Knopfdruck verstellen. Die Schlitten-Positionen werden nach dem ersten Einrichten im Werkzeugprogramm abgespeichert. Bei einem erneuten Aufruf oder nach einem Werkzeugwechsel lassen sich diese absolut reproduzierbar wiederherstellen. Die Positioniereinheit ordnet die NC-Schlittenaggregate dabei allen Grundpositionen sowie den entsprechenden Aggregatstypen wie Schmal- und Normalschlitten, rechte oder linke Version zu.

Weitere Stärken der GRM-NC sind zum einen die deutlich geringeren Werkzeugkosten: Die Werkzeuge können einfacher ausgeführt und Optimierungen direkt durch die Programmierung vorgenommen werden. Dadurch entfallen aufwändige mechanische Einstellarbeiten sowie zusätzliche Kosten für die Kurvenscheibenfertigung, Montage und Einstellung. Alle Einstelldaten sind in der Steuerung gespeichert. Dies garantiert ein 100-%-reproduzierbares Rüsten.

Die Kompatibilität zu Schnitt- und Umformwerkzeugen der Bihler-Maschinentypen GRM 50 und GRM 80 ist gewährleistet, sodass bestehende Werkzeuge einsetzbar sind. Anwendungen dieser Maschinen lassen sich auf der GRM-NC vollständig adaptieren und durch die NC-Technik schnell und einfach optimieren.

Otto Bihler auf der Euroblech 2012: Halle 27, Stand D54

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:36033960)