Yaskawa Neue Modelle für roboterbasierte Laser-Remote-Anwendungen

Redakteur: Christine Fries

Yaskawa erweitert zur Messe Schweissen & Schneiden 2013 seine Palette an Motoman-Schweißrobotern um neue Modelle.

Anbieter zum Thema

(Bild: Yaskawa)

Das Unternehmen stellt zwei Gesamtsysteme vor, die aus hochgenauen Robotern und Remote-Laser-Köpfen von Highyag und Trumpf bestehen. Zusätzlich zu den auf dem Markt existierenden Lösungen lassen sich hier Roboter und Laser-Remote-Kopf in der Robotersteuerung im Teach-In-Verfahren programmieren. Das Ergebnis ist laut Hersteller „On-the-fly“-Schweißen mit hoher Präzision und Geschwindigkeit.

Die dritte Laser-Remote-Lösung zur Programmierung mit einem PC wurde speziell zum Einsatz mit der verbreiteten Steuerungssoftware von Blackbird entwickelt. Des Weiteren stellt das Unternehmen zwei neue sechsachsige Roboter zum Lichtbogen-Schweißen und Handling vor. Die Motoman-Schweißroboter eignen sich für den Einsatz in der Automotive-Industrie, bei der Produktion von Abgasanlagen, Achskomponenten, Kupplungsgetrieben, Luftfedertöpfen, Querträgern, Sitzen für Pkw und Lkw sowie Stoßfängern oder Türen.

Yaskawa Europe auf der Schweissen & Schneiden 2013: Halle 7, Stand A120

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42274961)