Suchen

Laserschneiden

Neue Räumlichkeiten für Laserspezialist Erlas

| Redakteur: Annedore Munde

Die Erlas Erlanger Lasertechnik GmbH hat gemeinsam mit etwa 300 Gästen den Einzug in die neuen Räumlichkeiten gefeiert. Prof. Dr.-Ing. Peter Hoffmann gründete Erlas im Jahr 1998. Seitdem erlebte das Unternehmen nach eigener Aussage eine Entwicklung mit zweistelligen Wachstumsraten.

Firmen zum Thema

Am neuen Standort stehen den Spezialisten für Lasermaterialbearbeitung über 7500 m2 Nutzfläche zur Verfügung. Bild: Erlas
Am neuen Standort stehen den Spezialisten für Lasermaterialbearbeitung über 7500 m2 Nutzfläche zur Verfügung. Bild: Erlas
( Archiv: Vogel Business Media )

So wurden aus den 17 Mitarbeitern im Gründungsjahr aktuell 103 Mitarbeiter, davon 67 Festangestellte und 36 Aushilfen. Sechs Auszubildende ergänzen das Team. Die Laserspezialisten sind dabei weltweit tätig. Von Erlas gebaute Maschinen finden sich nicht nur in Europa, sondern auch im asiatischen und amerikanischen Raum. „Beim Laserstrahlhartlöten und Laserstrahlhärten können wir uns getrost als Technologieführer bezeichnen“, erläutert Prof. Peter Hoffmann die Marktstellung.

Am neuen Standort stehen den Spezialisten für Lasermaterialbearbeitung über 7500 m2 Nutzfläche zur Verfügung, Auch für das geplante weitere Wachstum ist der nötige Freiraum vorhanden, heißt es weiter.

Anhand eines Musterteils wurde zur Eröffnungsveranstaltung das Spektrum der im Haus verfügbaren Fertigungstechnologien mit Hochleistungslasern – Schneiden, Schweißen, Hartlöten, Beschichten und Härten – dem Publikum präsentiert. Dazu investierte das Unternehmen im Rahmen des Umzugs auch gleich in neueste Anlagentechnik: So gehören jetzt ein 4-kW-Scheibenlaser der Firma Trumpf inklusive einer Scanneroptik sowie ein 2-kW-Faserlaser der Firma IPG zum Maschinenpark des Unternehmens.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 253743)