Suchen

Altair Engineering

Neue Version des CFD-Simulationswerkzeugs Acusolve verfügbar

| Redakteur: Stefanie Michel

Mit der FE-basierten CFD-Simulationssoftware Acusolve V1.8b bietet Altair Engineering eine neue Version des Analysewerkzeugs an. Sie enthält viele neue Funktionen und Verbesserungen in den Bereichen Postprocessing, Solver und Preprocessing und soll die Anwenderfreundlichkeit steigern.

Firmen zum Thema

(Bild: Altair)
(Bild: Altair)

Acusolve V1.8b enthält eine neue und verbesserte Version von Acufieldview. Diese OEM-Version von Intelligent Lights Fieldview CFD Postprozessor ermöglicht es dem Anwender, den Anforderungen bei der Darstellung großer und komplexer CFD-Daten gerecht zu werden. Die Software beinhaltet die aktuellen Verbesserungen in Intelligent Lights Fieldview, ein neuer Code als Grundlage optimiert die Grafikleistung und eine gemeinsame grafische Nutzeroberfläche ist plattformunabhängig implementiert.

Das neue Acufieldview ermöglicht im Gegensatz zum vierkanaligen parallelen Fieldview-Basismodel nun 8-kanalige parallele Operationen. So kann es auch die größten Acusolve-Ergebnisse, ohne eine Größenbeschränkung des Modells oder Funktionseinschränkungen, managen. Mit der Ergänzung durch Acufieldview erhalten die Nutzer innerhalb der Acusolve-Umgebung alle CFD-Möglichkeiten. Kunden können auf die neuen Funktionen über ihren bestehenden Hyperworks Units Pool zugreifen.

Acusolve-Solver enthält neue Turbulenzmodelle und visko-elastische Materialmodelle

Der Solver in Acusolve V1.8b umfasst drei neue Turbulenzmodelle: SST (Menter’s Shear Stress Transport Modell), SST-DES (SST-Detached Eddy Simulation Modell) und k-omega (2008 Variante des Wilcox’s k-? Modell). Diese Turbulenzmodelle bieten eine größere Auswahl an Modellierungsoptionen für Turbulenzen als bisher.

Außerdem wurde intensiv an einer verbesserten Robustheitsintegration mit einer optimalen Konvergenzrate gearbeitet. Diese Auswahl erweitert die in Acusolve bereits vorhandenen grundlegenden Turbulenzmodelle, darunter LES (Large Eddy Simulation), DES (Detached Eddy Simulation) und andere RANS-Modelle.

Über das Acuconsole GUI werden vollständig kantenbasierende Netzextrusionen unterstützt. Mit dieser Technik können Anwender auch stark anisotrope Funktionen (richtungsabhängig) vernetzen, während die Einfachheit und Flexibilität von automatischen, unstrukturierten Vernetzungen komplexer Geometrien beibehalten wird.

CFD-Simulationssoftware bietet mehr Leistung ohne höheren Speicherverbrauch

Weitere Funktionen der neuen Version steigern nach Angaben von Altair die Leistung und verbessern die Nutzerfreundlichkeit. Die Leistungsverbesserung sollen nicht mit einem höheren Speicherverbrauch einher gehen.

Bereits registrierte Altair-Kunden können Acusolve von der Hyperworks-Seite für den Software-Download herunterladen und mit ihren aktuellen Hyperworks Lizenzen betreiben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 32257880)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN
Autoform Engineering stellt die neueste Version Autoform plus R3 vor. Das Release zeichnet sich durch einen neuen Grad an Genauigkeit und Rechengeschwindigkeit aus, heißt es (CE = Concept Evaluation, FV = Final Validation). Bild: Autoform
Autoform

Software für die Blechumformung mit neuen Funktionen

Simufact Engineering bringt mit Simufact Welding 7 die nächste Version seiner Lösung für die Simulation von Schweißprozessen auf den Markt.
Simulation

Blechstrukturen schnell simulieren

CAM

Softwarehersteller führt Release 1 von Autoform Plus ein

Archiv: Vogel Business Media; Simufact; ; Bild: Altair; Schuler; Meusburger; picsfive - Fotolia; LVD; Bihler; Eutect / Lebherz; Stefanie Michel; RK Rose+Krieger; Lucas+Dursski; Mack Brooks; Schall; J.Schmalz; Inocon; Zeller + Gmelin; Okamoto Europe; Lantek; IKT; Schöller Werk; Vollmer; Wirtschaftsvereinigung Stahl; © earvine95, pixabay; Thyssenkrupp; Esta; IFA; CWS; totalpics; Design Tech; Deutsche Fachpresse; Automoteam; MPA Stuttgart