Suchen

Valk Welding

Niederländischer Händler bettet greise Schweißroboter zur letzten Ruhe

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Valk Welding hat im Frühjahr mit ihren „Replacement Program“ eine erfolgreiche Austauschaktion für „betagte“ Panasonic-Schweißroboter. Kunden können ihren „pensionsberechtigten“ Schweißroboter gegen ein Neugerät austauschen und verfügen damit über die aktuellste Schweißrobotertechnologie. Aufgrund seines Erfolgs wurde das Replacement Program nun auch auf andere Robotermarken ausgedehnt.

Firmen zum Thema

Letzte Station eines langen Schweißroboterlebens: der „Robotkerkhof“ in Alblasserdam. Bild: Valk Welding
Letzte Station eines langen Schweißroboterlebens: der „Robotkerkhof“ in Alblasserdam. Bild: Valk Welding
( Archiv: Vogel Business Media )

Dazu Remco Valk: „Für ältere Robotertypen wird die Versorgung mit Ersatzteilen immer schwieriger, wodurch die Gefahr unerwarteter Produktionsstopps zunimmt. Firmen wollen dieses Risiko nicht eingehen, zögern aber angesichts der wirtschaftlichen Lage, Ersatzinvestitionen vorzunehmen. Mit unserem Replacement Program haben wir den Schritt zum neuen Roboter für unsere Kundschaft viel attraktiver gemacht. Weil wir auch von Firmen Anfragen bekamen, die keine Roboter von Panasonic einsetzen, haben wir uns entschieden, das Austauschprogram auch für andere Robotermarken zu erweitern“.

Valk bietet Panasonic-Tawers-Schweißroboter zu attraktiven Bedingungen

Valk Welding hat bereits eine große Stückzahl gebrauchter Roboter „ausgetauscht“, wovon ein Teil auf dem „Roboterfriedhof“ in Alblasserdam die letzte Ruhe fand. Entwickelt wurde Replacement Program zusammen mit dem japanischen Hersteller Panasonic Welding Systems.

Unternehmen können im Rahmen dieses Programms zu sehr attraktiven Bedingungen ihre alten Schweißroboter durch neue Schweißroboter der aktuellen Panasonic-Tawers-Generation ersetzen und so ihren Produktionsprozess optimieren und teuere Produktionsunterbrechungen vermeiden. Bei den neuen Panasonic-Tawers-Schweißrobotern für das Lichtbogenschweißen sind Stromquelle und Robotersteuerung integriert und werden von einer einzigen CPU angesteuert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 323601)