PLM-Software Offene PLM-Plattform für die übergreifende Zusammenarbeit

Redakteur: Stefanie Michel

Dassault Systèmes veröffentlicht das Release 2012 seiner V6-PLM-Plattform. Neben mehreren Erweiterungen bietet das Software-Release einen leichteren Übergang zur Version 6-Umgebung und vereinfacht den Austausch zwischen Version 6 und anderen PDM-Systemen.

Firmen zum Thema

ECAD- und MCAD-Konstrukteure können sich jetzt verstärkt auf ihre Leiterplattenentwürfe konzentrieren. Der vernetzte Workflow wird optimiert, um manuelle Aufgaben und potenzielle Fehler im Prozessverlauf zu reduzieren. (Bild: Dassault Systèmes)
ECAD- und MCAD-Konstrukteure können sich jetzt verstärkt auf ihre Leiterplattenentwürfe konzentrieren. Der vernetzte Workflow wird optimiert, um manuelle Aufgaben und potenzielle Fehler im Prozessverlauf zu reduzieren. (Bild: Dassault Systèmes)

Mit dem Release 2012 der V6-PLM-Plattform stellt Dassault Systèmes eine offene Plattform für die übergreifende Zusammenarbeit bereit. Das Release bietet neue Möglichkeiten wie Lösungen für realistische Erfahrungen im Einzelhandel sowie Lösungen für eine weltweite Produktionssystem-Planung.

Dassault Systèmes ermöglicht es ab sofort, Engineeringdaten aus Catia Version 5 und Solidworks sowie aus Pro/Engineer, Inventor, NX, Solid Edge, Adobe Creative Suite und anderer Software in Enovia Version 6 zu verwalten. Dies ergänzt die letztjährige Ankündigung hybrider Produkt-Strukturen, bestehend aus Catia Version 5-, Catia Version 6- und Solidworks-Modellen, um Koexistenz und einen einfachen Übergang zu einer Version 6-Umgebung zu erleichtern. Grundlage dafür ist das Verständnis für die Vielfalt der Implementierungsumgebungen.

Bildergalerie

Datenaustausch mit anderen PDM-Systemen verbessert

Release 2012 bietet, basierend auf XML und Web-Services, mehr Kompabilität zwischen Version 6 und anderen PDM-Systemen, indem es den bidirektionalen Austausch von Produkt-Strukturen mit exakter 3D-Geometrie in Step- und Catia V5-Formaten erlaubt. Neue Ebenen zur Integration von Version 6 in ERP-Systemen stehen nun auch in Release 2012 zur Verfügung, um den Austausch von Produkt-, Prozess-und Ressourcen-Daten zu verbessern.

Darüber hinaus führt Catia V6R2012 mehrere Erweiterungen im Systems Engineering ein, der multidisziplinären Entwurfs-Methodik, die Anforderungen sowie funktionale, logische und physische (RFLP) Produkt-Definitionen integriert. Das Catia System-Portfolio ist nun kompatibel mit System-Controllern führender Hersteller, wie zum Beispiel Simulink, und ermöglicht eine volle RFLP-Definition und -Rückverfolgbarkeit innerhalb von Catia.

PLM-Systeme für bessere Kommunikation im Unternehmen

„Einer der Schlüssel zur Innovation ist die Zusammenarbeit innerhalb eines Unternehmens sowie mit der gesamten externen Wertschöpfungskette. Jaguar Land Rover plant deshalb, Dassault Systèmes Version 6 PLM-Lösungen einzusetzen, um die globale Organisation mit dem 3D-Modell zu verbinden und dieses als Hauptstruktur für die Zusammenarbeit und Kommunikation zu nutzen“, erklärte John Knight-Gregson, der das PLM-Programm bei Jaguar Land Rover leitet. „Durch die Implementierung mit der Version 6-Plattform als ein einheitliches, offenes Backbone in allen Bereichen der Produktentstehung wird Jaguar Land Rover die Effizienz erhöhen und seine Automobil-Entwicklung weiter verbessern.“

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:28341780)