Suchen

VDMA Ost

Ostdeutscher Maschinenbau im Hoch

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Entwicklung der Photovoltaik-Branche wirkt sich negativ aus

„Es gibt jedoch auch Schattenseiten. So wirkt sich beispielsweise die Entwicklung in der Photovoltaik-Branche auch auf einige Unternehmen des Maschinenbaus nachteilig aus“, erklärte Pätz. Ebenso gestalte sich die Neuakquise von Aufträgen aufgrund der Euro-Krise und des starken nationalen sowie internationalen Wettbewerbs teilweise schwierig.

Als problematisch bezeichneten die Unternehmen außerdem die kurzfristige Auftragsvergabe, Lieferengpässe der Zulieferer, hohe Material- und Energiekosten, die Finanzierungsforderungen der Kunden, die mangelnde Verfügbarkeit von qualifizierten Fachkräften, die niedrige Zahl an Bewerbern für die vorhandenen Ausbildungsplätze und das sinkende Schulbildungsniveau.

Zurückhaltung kein Zeichen für eine Trendwende

Der guten Auftragslage stehen vor allem die Unwägbarkeiten der Euro-Krise gegenüber, so der Verband weiter. Daher blicken die Unternehmen mit größerer Skepsis als bislang auf die kommenden Monate. 78 von 100 Firmen erwarten für das dritte Quartal 2012 gleichbleibende oder bessere Geschäfte – Ende März sagten das 86 von 100 Unternehmen. „Das heißt jedoch nicht, dass sich eine Trendwende ankündigt. Vielmehr äußerten sich eher die Unternehmen zurückhaltend, die derzeit ein sehr gutes Auftragsniveau mit hoher Umsatzrendite besitzen“, ist Pätz für die weitere Entwicklung zuversichtlich.

(ID:34668870)