Suchen

Teilereinigung Parts2clean 2015 sieht sich auf gutem Kurs

| Redakteur: Stéphane Itasse

Steigerung der Reinigungsqualität, höhere Energie- und Ressourceneffizienz, verbesserter Umweltschutz sowie mehr Flexibilität sind nur einige der Anforderungen der Anwender industrieller Reinigungstechnik. Bei ihrer Suche ist die Parts2clean erste Anlaufstelle, wie die Deutsche Messe AG als Veranstalter mitteilt.

Firma zum Thema

Die Pero AG stellte auf der Parts2clean 2014 unter anderem die besonders platzsparende Teilereinigungsanlage S1 vor.
Die Pero AG stellte auf der Parts2clean 2014 unter anderem die besonders platzsparende Teilereinigungsanlage S1 vor.
(Bild: Itasse)

Der Fachbesucheranteil liegt mit 99 % extrem hoch und überwiegend sind es Entscheider, die zur Parts2clean auf das Stuttgarter Messegelände kommen“, berichtet Olaf Daebler, Geschäftsleiter Parts2clean bei der Deutsche Messe AG. Dies bestätigen laut Mitteilung des Veranstalters die Erfahrungen von Michael Höckh, Geschäftsführer der Höckh Metall-Reinigungsanlagen GmbH: „Es ist inzwischen ja auch bekannt, dass hier nur hochwertige Kontakte zustande kommen. Ich würde sagen, rund 70 % der Besucher kamen 2014 mit konkreten Projekten zu uns. Etwa 30 % suchten gezielt nach Informationen, um zu einem späteren Zeitpunkt ihre Anfrage formulieren zu können. Aus den Gesprächen war ersichtlich, dass der Trend immer mehr in Richtung Überwachung von Prozessketten und Steigerung der Reinigungsqualität geht.“

Bereits mehr als 100 Unternehmen haben für die Parts2clean 2015 gebucht

Ein so positives Resümee konnte die überwiegende Zahl der Aussteller der Parts2clean 2014 ziehen, wie die Messegesellschaft berichtet. Daher hätten bereits mehr als 100 Unternehmen ihren Standplatz für die kommende Messe vom 9. bis 11. Juni 2015 fest gebucht haben, darunter nahezu alle Markt- und Technologieführer aus den verschiedenen Ausstellungssegmenten. Diese umfassten Anlagen, Verfahren und Prozessmedien sowie deren Aufbereitung für das Entfetten, Reinigen und Vorbehandeln von Bauteilen, Warenkörbe und Werkstückträger, Handling und Prozessautomatisierung, Reinraumtechnik, Korrosionsschutz, Konservierung und Verpackung, Lohnreinigung, Qualitätssicherung, Testmethoden und Analyseverfahren.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 47 Bildern

Erstmals werde es bei der Parts2clean 2015 auch einen vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Gemeinschaftsstand geben. Junge Unternehmen und Start-ups hätten hier die Möglichkeit, innovative Produkte und Dienstleistungen aus allen Bereichen der industriellen Teilereinigung kostengünstig zu präsentieren.

Einen Namen gemacht habe sich die Parts2clean aber nicht nur als Informations- und Beschaffungsplattform. Auch das Fachforum sei ein Erfolgsfaktor. Es ist der Anwendertreffpunkt, um Reinigungswissen zu vertiefen, Erfahrungen auszutauschen und für das Networking, wie es heißt. Dafür sorge das Programm mit Vorträgen zu unterschiedlichen Themen, die simultan übersetzt würden.

Mehr Guided Tours auf der Parts2clean 2015 geplant

Weiter ausgebaut werden bei der Parts2clean 2015 auch die „Guided Tours“, wie der Veranstalter ankündigt. Sie ermöglichten Besuchern, sich über spezielle Bereiche sowie Innovationen in der industriellen Reinigungstechnik zu informieren.

Als nächste Oberflächentechnik-Messe in Deutschland stehe die Surface Technology im Rahmen der Hannover-Messe vom 13. bis 17. April 2015 an. Die nächste Parts2clean ist turnusgemäß vom 9. bis 11. Juni 2015, O&S und Parts2clean 2016 sind für die Zeit vom 31. Mai bis 2. Juni geplant, wie die Messegesellschaft mitteilt. Die nächsten Auslandsmessen mit einer Oberflächentechnik-Beteiligung seien die SurfaceTechnology India in Neu Delhi, Indien, mit einem Parts2clean-Pavillon vom 10. bis 13. Dezember 2014, die SurfaceTreatment Eurasia mit einem Parts2clean-Pavillon vom 12. bis zum 15. Februar 2015 in Istanbul, Türkei, sowie erstmalig die Surface Technology North America (parallel zur IMTS) vom 12. bis 17. September 2016.

(ID:43062039)