Suchen

Teilereinigung

Parts2clean mit 240 Ausstellern aus 15 Ländern

| Redakteur: Jürgen Schreier

Wenn sich am 22. Oktober 2013 die Tore zur 11. Parts2clean auf dem Messegelände Stuttgart öffnen, werden rund 240 Aussteller vertreten sein. Der Anteil ausländischer Unternehmen an der diesjährigen internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung liegt bei rund 19 %.

Firmen zum Thema

Das Parts2clean-Fachforum hat sich als eine der gefragtesten Wissensquellen in der Reinigungstechnik etabliert.
Das Parts2clean-Fachforum hat sich als eine der gefragtesten Wissensquellen in der Reinigungstechnik etabliert.
(Bild: Deutsche Messe)

„Die Besucher erwartet damit nicht nur das weltweit umfassendste Produkt- und Serviceangebot, um die industrielle Teile- und Oberflächenreinigung prozesssicher, kosteneffizient und umweltgerecht durchzuführen, es werden auch zahlreiche Innovationen vorgestellt“, verspricht Olaf Daebler, Abteilungsleiter Oberflächentechnik bei der Deutschen Messe AG in Hannover. Darüber hinaus bietet das zweisprachige Parts2clean-Fachforum umfangreiches Wissen zur Optimierung von Reinigungsprozessen.

Sauberkeitsanforderungen in der Produktion steigen

Ob Entfettung, Entgratung, Reinigung, Restschmutzkontrolle oder temporärer Korrosionsschutz – in den letzten Jahren haben sich die Sauberkeitsanforderungen in Produktion, Instandhaltung und Wiederaufbereitung (Remanufacturing) enorm erhöht – und das bei weiter steigendem Kostendruck.

Unternehmen stehen folglich mehr denn je vor der Herausforderung, Reinigungsprozesse hocheffizient, sicher und ökologisch durchzuführen. Lösungen für diese Aufgabe bieten die rund 240 Aussteller aus 15 Ländern der 11. Parts2clean. Der Anteil ausländischer Unternehmen an der diesjährigen internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung liegt bei rund 19 %.

Zweisprachiges Fachforum bietet wertvolles Reinigungswissen

Das Parts2clean-Fachforum hat sich als eine der gefragtesten Wissensquellen in der Reinigungstechnik etabliert. „Wissensbedarf zu den unterschiedlichen Bereichen der industriellen Teile- und Oberflächenreinigung besteht international. Daher findet das Fachforum in diesem Jahr zum zweiten Mal zweisprachig mit simultaner Übersetzung (Deutsch <> Englisch) aller Vorträge statt“, erklärt Daebler.

Das Programm, dessen fachliche Koordination durch die Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik erfolgt, deckt mit insgesamt 29 Vorträgen von Grundlagen bis zu speziellen Fragestellungen unterschiedliche Bereiche der Reinigungstechnik ab.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42268403)